IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
12.09.2017, 10:40 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

EWE schließt Korruptions-Untersuchung ab

Oldenburg - Der Aufsichtsrat des Oldenburger Versorgers EWE AG hat sich bei einer Affäre um Korruptionsverdacht positioniert. Die Botschaft des Aufsichtsrats ist eindeutig.

Die Vorwürfe waren hart: Es ging um Korruption in der Tochtergesellschaft EWE Netz, die Staatsanwaltschaft Oldenburg hatte ermittelt. Für eine abschließenden Bewertung hatte die EWE die Ergebnisse der externen Prüfungsgesellschaft KPMG herangezogen. Für den EWE-Aufsichtsrat ist das Thema nun erledigt.

Vorwürfe: Gegenleistungen für Aufträge kassiert und Sozialabgaben nicht gezahlt
Es geht um den Verdacht der Korruption. Berichten zufolge sollen Mitarbeiter von EWE Netz für Aufträge an fremde Unternehmen Gegenleistungen gefordert und erhalten haben. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hatte unter anderem im März 2017 die Räumlichkeiten einer EWE-Niederlassung in Cuxhaven durchsucht. Zudem solle es zu Unregelmäßigkeiten bei den Sozialabgaben für Mitarbeiter von EWE-Netz gekommen sein. Hauptaugenmerk der Überprüfung, deren Ergebnisse nun dem Aufsichtsrat des Versorgungsunternehmens mit insgesamt über 9.000 Mitarbeitern vorliegen, liegt bei der Aufarbeitung der Sachverhalte und der bestehenden Vorwürfe. Zudem wurden Hinweise erarbeitet, um die internen Abläufe zu verbessern und Fehler in der Zukunft möglichst auszuschließen, teilt EWE mit. Im Ergebnis erteilt der Aufsichtsrat eine weitgehende Absolution für zwei Manager.

Aufsichtsrat: Vorwürfe „schlicht und einfach haltlos“
Im Fokus der Untersuchungen stehen der Geschäftsführer der EWE Netz, Torsten Maus, sowie Timo Poppe, ehemals Aufsichtsrat der EWE Netz. Bernhard Bramlage, Aufsichtsratsvorsitzender der EWE AG, erklärte: „Die erhobenen Korruptionsvorwürfe gegen Mitarbeiter von EWE Netz haben sich nicht bestätigt – ebenso wie ein Großteil der weiteren im Raum stehenden Vorwürfe. Sie waren schlicht und einfach haltlos.“ Bei der nicht sachgerecht erfolgten steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Behandlung von Zuschlägen in der EWE Netz habe die detaillierte Prüfung ergeben, dass das Problem seinen Ursprung nicht in der EWE Netz, sondern in der EWE AG habe. „Präsidium und Aufsichtsrat haben daher keine Pflichtverletzungen bei Timo Poppe festgestellt. Bei Torsten Maus aus formalrechtlichen Gründen in geringem Umfang, die aber seiner Entlastung nicht entgegenstehen. Aufgrund dieser Faktenlage kam der Aufsichtsrat zu dem Schluss, dass einer weiteren vertrauensvollen Zusammenarbeit mit beiden nichts im Wege steht. Auch wurde der Finanzverwaltung kein Geld vorenthalten“, so Bramlage.

Compliance-Mängel schnellstmöglich beheben und vakante Vorstands-Positionen besetzen
Die Analyse der internen Kontrollsysteme bei EWE hat allerdings ergeben, dass Schwachstellen bestanden. Nun will Bramlage die richtigen Schlüsse ziehen und „diese Mängel schnellstmöglich“ beseitigen. Zudem sind noch vakante Positionen im Vorstand zu besetzen. „Die Suche nach geeigneten Kandidaten geht voran. Wir sind zuversichtlich, dass bei diesem wichtigen Thema noch in diesem Jahr die wesentlichen Weichenstellungen erfolgen“, sagt Bernhard Bramlage. Maus und Poppe waren als Kandidaten für den EWE-Vorstand zunächst im Rennen, haben die Kandidatur aber beide zurückgezogen.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


Mehr Nachrichten und Infos aus der Energiewirtschaft
Energieversorger EWE stemmt sich gegen den Trend
Hohes Bußgeld gegen Stromversorger wegen illegaler Werbeanrufe
Studie: Situation der deutschen Versorger verbessert sich
Nordex setzt Startpunkt für engere Kooperation mit französischem Versorger
Veranstaltung: Blockchain – Potentiale für Energieversorger
Energiejobs: wind 7 sucht Mitarbeiter für Datenfernüberwachung (m/w) Windenergie
Termin: Das neue Energie- und Stromsteuergesetz in der Praxis der Versorgungswirtschaft








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
21.09.2017 - Windenergie-Erlass für NRW geht ins Beteiligungs-Verfahren
21.09.2017 - Börse: RENIXX solide – Plug-Power-Aktie klettert weiter – Goldwind mit Absatzschwäche – Eon und RWE am Dax-Ende
21.09.2017 - Agora Energiewende prognostiziert sinkende EEG-Umlage
21.09.2017 - ABB erhält Großauftrag über Schnelllade-Stationen von EnBW
21.09.2017 - Kaiserwetter für Climate Finance Tool Award nominiert
21.09.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Plug Power und Ballard Power gewinnen – PV-Aktien Jinkosolar, Sunpower und Canadian Solar unter Druck
21.09.2017 - Bioenergie-Forschung erhält neues Zentrum
20.09.2017 - Eon und Uniper auf Konfrontations-Kurs wegen Fortum-Angebot
20.09.2017 - Verband fordert Beibehaltung des Einspeisevorrangs für erneuerbare Energien
20.09.2017 - Deutsche Forschergruppe will Wasserstoff-Produktion günstiger machen
 
Strom-News
21.09.2017 - Windenergie-Erlass für NRW geht ins Beteiligungs-Verfahren
21.09.2017 - Börse: RENIXX solide – Plug-Power-Aktie klettert weiter – Goldwind mit Absatzschwäche – Eon und RWE am Dax-Ende
21.09.2017 - Agora Energiewende prognostiziert sinkende EEG-Umlage
21.09.2017 - ABB erhält Großauftrag über Schnelllade-Stationen von EnBW
21.09.2017 - Kaiserwetter für Climate Finance Tool Award nominiert
21.09.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Plug Power und Ballard Power gewinnen – PV-Aktien Jinkosolar, Sunpower und Canadian Solar unter Druck
 
Service und Beratungs-News
20.09.2017 - Solaroffensive Hamburg startet
07.09.2017 - Husum Wind 2017: Ostwind feiert – Abo Wind spürt Fledermäuse auf – Enertrag rechnet ab – WSB Service schließt Kabel-Kooperation
01.09.2017 - Norddeutsche Windbranche diskutiert über Ausschreibungen
10.08.2017 - Grünes Energiezentrum für den Iran
10.08.2017 - Umfrage: Überwältigende Zustimmung für erneuerbare Energie
31.07.2017 - Windpunx gründet neue Windpark-Management-Tochter

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt