IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
14.09.2017, 14:28 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Innogy erhält staatliche Förderung für neue E-Ladesäulen

Berlin - Der Energieversorger Innogy SE erhält staatliche Fördermittel für den Aufbau von über 1.000 neuen Ladesäulen. Das Verkehrsministerium bewilligt den bisher umfangreichsten Antrag.

Nachdem zunächst die direkte Förderung von Elektroautos im Fokus stand, fördert der Staat mehr und mehr den Aufbau von Ladesäulen für Elektroautos. Grundlage ist das „Bundesprogramm Ladeinfrastruktur", aus dem die Innogy SE heute die bisher größte Förderzusage erhält.

Innogy baut 1245 neue E-Ladesäulen mit 2490 Ladepunkten
Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Norbert Barthle überreichte heute in Berlin die Förderzusage an die Innogy SE. Barthle: „Mit unserem Förderbescheid kann die Innogy SE ihr Angebot für die Ladeinfrastruktur um 2490 Ladepunkte weiter ausbauen. Damit trägt die Innogy SE dazu bei, das Vertrauen der Autofahrer zu stärken, jederzeit und überall ihr Fahrzeug laden zu können. Das ist ein wichtiger Schritt, um die Antriebswende technologieoffen voranzubringen: mehr Mobilität bei weniger Emissionen.“

Parken und Tanken - Staat fördert mit 3,1 Millionen Euro E-Ladesäulen
Die neuen E-Ladesäulen werden nach Angaben von Innogy in den vier Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz entstehen. Die neuen Ladesäulen kosten insgesamt rund 7,8 Millionen Euro und werden im Rahmen der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge (LIS) mit insgesamt rund 3,1 Millionen Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Ganz praktisch für E-Autofahrer: Die neuen 22 kW-Ladesäulen von Innogy stehen im öffentlichen Straßenraum. Tanken auf dem Parkplatz bedeutet auch, dass die E-Ladesäulen rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche genutzt werden können.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


Weitere Meldungen zur Elektromobilität
Neuheit: Straßen-Lichtmast wird zur Ladestation für Elektroautos
Elektroautos - Neue Standards für sicheres Laden und Abrechnen
Billig-Elektroauto sorgt in China für Furore
Elektromobilität ist die einzig klare Antwort auf den Abgasskandal der deutschen Automobilbranche
Neues Porsche-Zentrum in Berlin mit Schnell-Ladesäulen
Künstliche Intelligenz trifft Batteriekraftwerke
Termin: Veranstaltung Marktprozesse für Strom und Gas im Interimsmodell
Kaskaden-Leitfaden Strom








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Börse: RENIXX schwächelt – Siemens Gamesa Schlusslicht – Ballard-Aktie gefragt
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
 
Strom-News
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
 
Förderung-News
10.10.2017 - Wind- und Solaranlagen stellen Regelenergie bereit
10.10.2017 - Erneuerbare Wärme: Marktanreiz-Programm in 2017 gefragt
09.10.2017 - Eurosolar lobt Friedens-Nobelpreis für Anti-Atominitiative
05.10.2017 - Photovoltaik-Standort Deutschland bekommt "Zentrum für höchsteffiziente Solarzellen"
04.10.2017 - Grüner Wasserstoff im Brandenburger Zugverkehr
02.10.2017 - RWE schickt zwei Braunkohle-Blöcke in die Bereitschaft

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt