25.09.2017, 09:02 Uhr

KW 38/2017: RENIXX leichter – Brennstoffzellen-Aktien von Plug Power und Ballard Power weiter gefragt - schwacher Start nach Bundestagswahl

Münster - Der RENIXX World tendierte in der vergangenen Woche leichter und hat um 0,5 Prozent auf 449,93 Punkte nachgegeben. Im Fokus standen einige Windenergietitel sowie die Aktien aus der Brennstoffzellen-Branche.

Auch in der neuen Woche zeigt sich der RENIXX nach der Bundestagswahl zunächst einmal zurückhaltend. Fest steht bislang, dass die die bisherige Große Koalition in Deutschland nicht fortgeführt wird. Doch auch die denkbare Variante einer sogenannnten "Jamaika-Koalition" aus Union, FDP und Grünen wird keineswegs als Selbstläufer gesehen.

Plug Power Spitzenreiter vor Goldwind

Größter RENIXX-Gewinner ist das Wertpapier des US-Brennstoffzellen-Herstellers Plug Power mit einem Kursgewinn von 16,8 Prozent auf 2,14 Euro. CEO Andy Marsh verwies im Vorfeld eines Investoren-Events für Brennstoffzellen-Technologien in New York auf die Unternehmenserfolge. Plug Power hat bislang über 16.000 Gabelstapler mit Brennstoffzellen-Antrieben ausgerüstet und über 50 Wasserstoffstationen in Nordamerika, Europa und Asien eingerichtet. Marsh sprach von einem unumkehrbaren Trend hin zu elektrischen Antrieben. In der Woche zuvor war bereits die Aktie des kanadischen Brennstoffzellen-Vertreters Ballard Power um mehr als 35 Prozent durch die Decke gegangen. Letzte Woche legte die Ballard-Aktie um weitere 6,8 Prozent auf 4,00 Euro zu. Das Papier des chinesischen Windkraftanlagen-Herstellers Goldwind legte um 12,4 Prozent auf 1,06 Euro zu. Das Unternehmen meldete für die ersten sechs Monate 2017 zwar einen Absatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr um über 20 Prozent. Umsatz (-11,6 Prozent) und insbesondere der Bruttogewinn (-5,6 Prozent) sind hingegen weniger deutlich gesunken.

Siemens Gamesa mit starkem Newsflow

Über zahlreiche Projekterfolge und Aufträge hat der spanisch-deutsche Windenergieanlagen-Herstellers Siemens Gamesa berichtet. Bereits letzte Woche ging es am Rande der Husum Wind um mehrere Verträge zur Lieferung von Windenergieanlagen im deutschsprachigen Raum. In dieser Woche sind noch Onshore-Aufträge aus China und Argentinien sowie die Genehmigung für zwei Offshore-Projekte in Frankreich hinzugekommen. Die Aktie gibt dennoch um 0,6 Prozent auf 11,04 Euro nach.

Solaraktien am Indexende

Zu den Verlierern der Woche zählen vor allem Solartitel. Am stärksten sinkt der Kurs des Wertpapiers von Sunrun (-17,0 Prozent, 4,76 Euro). Hohe Verluste stellen sich zudem für Sunpower (-14,4 Prozent, 6,22 Euro) und Canadian Solar (-12,3 Prozent, 12,98 Euro) ein. Neue Nachrichten liegen nicht vor.

RENIXX fällt zu Wochenbeginn weiter ab

Auch zu Beginn des Aktienhandels in der neuen Woche geht es für den RENIXX zunächst abwärts. Am Montagmorgen fällt der Branchen-Leitindex für erneuerbare Energien bislang um 0,4 Prozent zurück. Die Aktien von GCL Poly Energy und Sunrun verbuchen dabei die größten Kursverluste.

Die Aktienkurse der Einzeltitel stammen von der Börse Stuttgart.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017