IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | | |
 
25.09.2017, 10:28 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Eon: Wie Analysten einen Verkauf des Uniper-Paketes bewerten

Münster – Energieversorger Eon hatte letzte Woche bestätigt, mit dem finnischen Versorger Fortum in fortgeschrittenen Verhandlungen über einen Verkauf der Uniper-Anteile zu stecken. Noch hält Eon knapp 47 Prozent am Kraftwerksbetreiber Uniper, will diese Anteile aber an Fortum verkaufen. Die Analysten sind sich einig.

Bei der im Raum stehenden Übernahme sind auch bereits Details zum möglichen Kaufpreis für die Uniper-Anteile bekanntgegeben worden. Demnach will der finnische Versorger Fortum 22 Euro pro Aktie zahlen. Das entspricht einer Bewertung des gesamten Uniper-Konzerns mit 8,05 Milliarden Euro. Vor gut einem Jahr wurde der Konzern noch mit weniger als vier Milliarden Euro bewertet.

Aktienkurs von Uniper hat sich innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt
Die Uniper Aktie ist nach der Abspaltung vom Eon-Konzern am 12. September 2016 eigenständig an die Börse gegangen. Die Aktie wurde damals für rund zehn Euro gehandelt und hat sich seither innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt. Ein Verkauf des Anteilspakets könnte sich für Eon als gute Gelegenheit darstellen. Eon allein würde für die gehaltenen Uniper-Anteile rund 3,8 Mrd. Euro einnehmen. Auch die Analysten bewerten den angekündigten Deal positiv.

Die Aktie von Eon ist nach der Veröffentlichung der Nachricht über den Stand der Verhandlungen am vergangenen Mittwoch (20.09.2017) zunächst von weniger als 9,20 Euro auf über 9,50 Euro geklettert. Doch an den darauffolgenden Handelstagen hat sich der Eon-Aktienkurs wieder abgekühlt. Im Handel am Montagmorgen gibt die Eon-Aktie bislang um 0,4 Prozent auf 9,27 Euro nach (Stand 10:03 Uhr, Börse Xetra).

Analysten sind sich einig: Uniper-Verkauf für Eon positiv
Gegen Ende der vergangenen Woche meldeten sich auch einige Analysten zu Wort und ordneten die Bedeutung eines Uniper-Verkaufs ein. Analyst Peter Crampton von der Investmentbank Macquarie in Australien rechnet mit positiven Auswirkungen für den Eon-Kurs. Daher bleibt Crampton beim Votum „outperform“ und beim Kursziel von 10,00 Euro. Auch Lawson Steele von der Berenberg Bank hebt positive Aspekte eine Uniper-Verkaufs hervor: Eon käme so beim Schuldenabbau deutlich voran, meint Steele, der weiterhin ein „hold“ für die Eon-Aktie vergibt und als Kursziel 9,50 Euro nennt. Ingo Becker von Kepler Cheuvreux sieht Eon derzeit als größten Gewinner in diesem Zusammenhang. Becker bleibt aber bei seinem „reduce" und einem Kursziel von 8,00 Euro. Sven Diermeier von Independent Research findet den Verkaufspreis von 22 Euro je Aktie für Eon attraktiv. Diermeier hat das Kursziel von 10,10 auf 10,40 Euro angehoben und bleibt bei „halten“.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017


Mehr Nachrichten und Infos zu Börsenthemen der Energiewirtschaft
Innogy treibt Offshore-Windenergie in Deutschland und UK voran
Eon und Uniper auf Konfrontations-Kurs wegen Fortum-Angebot
Positive Analysten-Kommentare für Nordex und Vestas
Nordex durchbricht 2-GW-Schwelle bei Errichtungen in Großbritannien und Irland
Asset Management für erneuerbare Energien bei Kaiserwetter Energy
Energiejobs: Green City Energy sucht Vorstandsreferent (m/w)
E.ON Zwischenbericht Q3 2017 mit Telefonkonferenz für Journalisten, Investoren und Analysten
Termin: Marktprozesse für Strom und Gas im Interimsmodell
Weitere Infos und Firmen auf Offshore-Windindustrie.de









Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
IWR-Pressedienst   

Siemens AG

Nordex-Gruppe erweitert AW3000-Plattform um eine 140-Meter-Rotor-Variante




Energiejob-Angebote

Siemens AG

Senior Technical Support Manager (m/w) PV Utility Scale



Anzeige


20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
 
Strom-News
20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
 
Markt-News
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Sunpower gewinnt Ausschreibug in Frankreich - Jinkosolar liefert in die Mongolei
19.10.2017 - Rheinland-Pfalz fördert "industrielle Energiespeicher"

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt