IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
10.10.2017, 10:10 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Goldman Sachs zu Nordex und Vestas

Münster – Die Aktien der Windenergieanlagen-Hersteller Nordex und Vestas werden auch vom Geschäft in Deutschland beeinflusst. Dass es im deutschen Windenergie-Markt vor allem wegen der Umstellung auf das Ausschreibungssystem derzeit nicht gerade prächtig läuft, veranlasst auch die Analysten zu Anpassungen.

Aktienexperte Manual Losa von der US-Investmentbank Goldman Sachs hat sich am heutigen Dienstag (10.10.2017) zu den Aktien von Nordex und Vestas geäußert und schlägt dabei auch die Verbindung zum deutschen Windenergiemarkt.

Nordex von "neutral" auf "sell" herabgestuft
Der Analyst von Goldman Sachs geht besonders mit dem Wertpapier des deutschen Windkraftanlagen-Herstellers Nordex hart ins Gericht. Er habe die Prognosen für die Jahre 2018 bis 2020 reduziert, so Losa. Als Grund nennt er die Schwäche auf dem deutschen Markt. Das Rating für Aktie wurde von "neutral" auf "sell" herabgestuft und das Kursziel von 12 auf 8 Euro gesenkt. Im heutigen Handel gibt die Nordex-Aktie bislang um 5,3 Prozent auf 10,39 Euro nach (Stand 9:39 Uhr, Börse Stuttgart). Seit Jahresbeginn hat das Papier bereits knapp die Hälfte des Kurswertes verloren.

Vestas trotz Deutschland-Schwäche zum Kauf empfohlen
Auch bei der Bewertung der Aktie des dänischen Nordex-Konkurrenten Vestas bezieht sich Goldamn-Sachs-Analyst Losa auf „geringere Umsätze in Deutschland“. Dies habe zu reduzierten Schätzungen für Vestas geführt. Dennoch bestätigt der Experte die Einstufung der Aktie mit "buy". Allerdings wurde das Kursziel von 720 auf 700 dänische Kronen (etwa 94 Euro) gesenkt. Die Vestas-Aktie, die sich im Jahr 2017 im Gegensatz zum Papier von Nordex bislang um rund 27 Prozent verteuert hat, legt heute bislang um 0,4 Prozent auf 75,40 Euro zu (Stand 9:39 Uhr, Börse Stuttgart).

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


Mehr Nachrichten und Infos aus der Windbranche
Positive Analysten-Kommentare für Nordex und Vestas
Nordex: Analysten in Sorge
Siemens-Gamesa-Aktie verliert im Aktienindex RENIXX World an Gewicht
Nordex gewinnt 101,4-MW-Projekt in Argentinien
WKN verkauft schwedisches 25,2 Megawatt-Windprojekt
Nordex im Profil auf www.energiefirmen.de
Energiejobs: RTS Wind sucht Servicetechniker Elektronik (m/w) für Windenergieanlagen
China Windpower 2017








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Börse: RENIXX schwächelt – Siemens Gamesa Schlusslicht nach kassierter Guidance – Ballard-Aktie gefragt
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
16.10.2017 - Gewinnwarnung: Siemens Gamesa leidet unter Preisdruck
16.10.2017 - KW 41/2017: RENIXX World tritt auf der Stelle - Goldman Sachs mischt Windturbinen-Hersteller auf - Gewinnwarnung
16.10.2017 - Stromverbindung nach Norwegen kommt voran
13.10.2017 - Nordex vergrößert Rotor-Durchmesser
13.10.2017 - Börse: RENIXX klettert – Nordex mit neuer Turbinenvariante – Dong Energy verbindet Windkraft mit Gas-Kraftwerken
13.10.2017 - Solarworld: Welche Gläubiger in die Röhre schauen
 
News zur Firma "Nordex SE"
13.10.2017 - Nordex vergrößert Rotor-Durchmesser
04.10.2017 - Nordex ergattert Großauftrag aus Argentinien
29.09.2017 - Börse: RENIXX und Dax im Plus – Vestas und Siemens Gamesa ergattern Großaufträge – Suzlon schwach
20.09.2017 - Positive Analysten-Kommentare für Nordex und Vestas
08.09.2017 - Nordex: Analysten in Sorge
05.09.2017 - Nordex streicht bis zu 500 Stellen
 
Strom-News
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
16.10.2017 - Gewinnwarnung: Siemens Gamesa leidet unter Preisdruck
16.10.2017 - KW 41/2017: RENIXX World tritt auf der Stelle - Goldman Sachs mischt Windturbinen-Hersteller auf - Gewinnwarnung
16.10.2017 - Stromverbindung nach Norwegen kommt voran

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt