13.11.2017, 09:11 Uhr

KW 45/2017: Zahlenflut der RENIXX-Unternehmen – europäische Windkraftanlagen-Hersteller hart getroffen

Münster - Der RENIXX World, globaler Aktienindex für erneuerbare Energien, hat in der vergangenen Woche 1,7 Prozent auf 460,29 Punkte verloren. Zahlreiche Quartalszahlen bewegten Anleger und Aktienkurse.

Die Investoren im Bereich der internationalen Regenerativen Energiewirtschaft hatten letzte Woche zahlreiche Quartalsberichte zu verdauen. Zudem drängen sich vor dem Hintergrund der in Bonn gestarteten Weltklimakonferenz Klimaschutz- und Energiethemen stärker in den Vordergrund. Unter dem Strich wiegen die teilweise enttäuschenden Quartalszahlen einiger RENIXX-Unternehmen schwerer.

Schwache Zahlen und Stellenabbau in der Windbranche

Die größten Verlierer kommen aus der Windenergiebranche. Die Vestas-Aktie knickt um 18,2 Prozent auf 56 Euro ein. Mit Blick auf die Zahlen für das dritte Quartal haben die Analysten vor allem den enttäuschenden Gewinn sowie die Anpassung der Jahresguidance für die Ebit-Marge beklagt. Die Vestas-Aktie zieht auch das Papier des deutschen Turbinen-Herstellers Nordex (-16,2 Prozent, 7,36 Euro) mit nach unten. Nordex wird die Q3-Zahlen in dieser Woche am Dienstag (14.11.2017) vorlegen. Dritter europäischer Windkraftanlagen-Produzent im RENIXX ist Siemens Gamesa aus Spanien. Auch dieser Branchenriese hat keine guten Nachrichten verkündet. Die eigenen, kurz zuvor gekappten Zielvorgaben hat Siemens Gamesa nicht erreicht und zudem einen radikalen Stellenabbau angekündigt. Bis zu 6.000 der insgesamt 27.000 Jobs weltweit sollen wegfallen. Die Aktie gibt um 14,1 Prozent auf 10,21 Euro nach. Nach der Vorlage schwacher Zahlen geben zudem die Papiere des US-Brennstoffzellen-Herstellers Plug Power (-10,3 Prozent, 2,18 Euro) kräftig nach.

Solaredge überzeugt mit Zahlen

Anders als in der Windbranche verbessern sich in der Solarbranche zumindest einige Titel nach der Vorlage aktuelle Zahlen. Dies gilt vor allem für den US-Hersteller von Photovoltaik-Wechselrichtern und Moduloptimierern Solaredge (+14,5 Prozent, 32,44 Euro). hat ebenfalls gute Zahlen vorgelegt. Der Solarspezialist konnte Umsatz und Gewinn im abgelaufenen Quartal deutlich verbessern. Sunrun (+16,7 Prozent, 5,67 Euro). Auch die Aktie des auf Leasingmodelle spezialisierten US-Solaranlagen-Installateurs Sunrun hat nach der Vorlage der Q3-Zahlen zunächst kräftig zugelegt. Bis einschließlich Donnerstag stand ein Kursgewinn von rund 17 Prozent zu Buche, doch am Freitag kühlte sich die Aktie deutlich ab (-13,6 Prozent auf 4,90 Euro, so dass auf Wochen sich nur ein kleines Plus von einem Prozent übrig bleibt. Sunrun hat den Umsatz im dritten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert und legt auch beim Nettogewinn zu. Allerdings schreibt der Solarspezialist aus San Francisco operativ weiterhin rote Zahlen. Stark gefragt waren auch die asiatischen Windenergieanlagen-Hersteller Goldwind aus China (+10,9 Prozent, 1,17 Euro) und Suzlon (+9,0 Prozent, 0,68 Euro).

RENIXX am Montagmorgen noch unentschlossen

Zu Beginn der neuen Handelswoche bewegt sich der RENIXX bislang seitwärts. Die Goldwind-Aktie legt erneut kräftig zu. Weiter abwärts geht es unter anderem für Nordex und Vestas.

Die Kursdaten der Einzeltitel kommen von der Börse Stuttgart.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017