24.11.2017, 10:18 Uhr

Nordex-Nachrüstungen verbessern Schallemissionen und Ertrag

Hamburg – Windparkbetreiber interessieren sich vor allem für den Stromertrag der Anlagen. Je nach Standort können aber auch die Schallemissionen der Turbinen wichtig werden. Nordex bietet nun für zusätzliche Typen von Bestandsanlagen eine Nachrüstlösungen an, die beide Aspekte berücksichtigen.

Der Windenergieanlagen-Hersteller Nordex mit offiziellem Unternehmsnssitz in Rostock bietet für Anlagen der Generation Delta insbesondere für schallsensitive Standorte Lösungen an, die die Leistung der Turbinen bei gleichbleibender Schallemission steigern soll. Jetzt dehnt der Hersteller dieses Angebot auf weitere Anlagentypen aus.

Nordex verspricht reduzierten Schall und bis zu 13 Prozent höhere Erträge

Nordex teilt mit, das Angebot „Xtended Power sound concept“ nun auch als Nachrüstoption für Anlagen vom Typ N100/2500 und N117/2400 der Generation Gamma sowie für die Turbinen der Generation Delta anbieten zu können. Es geht dabei um zwei verschiedene und sich ergänzende Produkte. Kunden könnten damit reduzierte Schallleistungspegel und einen um bis zu 13 Prozent höheren Ertrag erreichen. Zudem kann eine standortspezifische Analyse des Potentials der Schallreduktion unter Berücksichtigung der behördlichen Auflagen vorgenommen werden.

Turbinengeräusche: Optimierung durch standortabhängige Betriebsmodi und Serrations-Bauteile

Zur Schallminimierung wird üblicherweise die Leistung der Turbine gedrosselt, die Drehzahl im Generator und damit die Umdrehungsgeschwindigkeit der Rotorblätter verringert. Das Upgrade von Nordex ermöglicht durch eine Erhöhung des Drehmoments eine Verbesserung der Leistungskurve bei weiterhin gleichbleibender Drehzahl und Schallemission. Zudem kann durch ein weiteres Upgrade die Turbine durch eine Vielzahl von schalloptimierten Betriebsweisen gesteuert werden, teilt der Hersteller mit. Die Betriebsmodi können je nach Windrichtung, Tageszeit, Außentemperatur oder auch Feiertagen eingestellt werden. So werde die Schallbelastung spezifisch und auf den Standort zugeschnitten reduziert, die Leistung gleichzeitig erhöht. Zudem bietet Nordex Serrations-Bauteile an, die an den Blatthinterkanten direkt vor Ort nachgerüstet werden können. Dieses Hinterkanten-Zacken reduzieren den Schallleistungspegel der Anlagen laut Nordex konstant um rund 1,5 Dezibel.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017