03.01.2018, 13:27 Uhr

Börse: RENIXX und Dax freundlich - SMA und Nordex im Vorwärtsgang, Eon Dax-Schlusslicht

Münster – RENIXX und Dax können am heutigen Handelstag bis zur Mittagszeit leicht zulegen. Es fehlt allerdings an Dynamik, belastend wirkt der starke Euro.

Der regenerative Aktienindex RENIXX World gewinnt bis zum Mittag 0,31 Prozent auf einen Kurs von 468,86 Punkte. Der Dax legt in gleicher Größenordnung zu und notiert bei 12.929,0 Punkten. Im RENIXX sind vor allem zwei deutsche Aktientitel gefragt.

Nordex setzt Erholungskurs fort

Angeführt wird der RENIXX vom deutschen Wechselrichterspezialisten SMA Solar. Der Titel legt um 4,42 Prozent auf einen Kurs von 39,140 Euro zu. Nachdem Nordex im vergangenen Jahr mit einem Verlust von über 50 Prozent größter Verlierer im RENIXX war, setzt das Papier den Erholungskurs weiter fort. Der Kurs des deutschen Windenergie-Herstellers gewinnt 2,74 Prozent auf 9,658 Euro. Gestützt wird der Nordex-Kurs durch eine gute Entwicklung der Auftragslage zum Jahresende. Zu den Gewinnern gehört heute das chinesische Solarunternehmen GCL Poly (+2,17 Prozent, 0,141 Euro). Das japanische Research Institut Daiwa hatte das Kursziel von GCL Poly von 0,55 Honkong-Dollar auf 1,2 Honkong-Dollar (rd. 0,13 Euro) angehoben. Zulegen können zudem die auf den Betrieb von Solarparks spezialisierte Capital Stage AG (+1,71 Prozent, 6,555 Euro) sowie der Schweizer PV-Equipmentanbieter Meyer Burger (+1,63 Prozent, 1,494 Euro).

Chinesische Titel auf der Verkaufsliste

Federn lassen heute vor allem chinesische Unternehmen. Am Indexende stehen die beiden Windenergieunternehmen Xinjiang Goldwind (-3,51 Prozent, 1,430 Euro) und China Highspeed (-3,00 Prozent, 1,230 Euro). Darauf folgen der norwegische Solarhersteller REC Silicon (-2,70 Prozent, 0,144 Euro) vor dem chinesischen Regenerativversorger Huaneng Renewables (-2,21 Prozent, 0,266 Euro) und dem Windparkbetreiber China Longyuan (-1,86 Prozent, 0,580 Euro).

Eon am Indexende

Im Dax überwiegen am Mittag die Gewinne. Am stärksten legen Thyssenkrupp (+2,75 Prozent, 24,73 Euro), Lufthansa (+2,60 Prozent, 30,99 Euro) und Volkswagen (+2,53 Prozent, 170,24 Euro) zu. Während die Versorgeraktie von RWE nur leicht um 0,09 Prozent auf 17,310 Euro nachgibt, landet der Düsseldorfer Energieriese Eon mit einem Minus von 1,15 Prozent auf 8,999 Euro auf dem letzten Platz im Dax-Ranking.

Alle Kurse der Einzeltitel stammen von der Börse Stuttgart.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018