15.01.2018, 13:05 Uhr

Börse: RENIXX und Dax leichter, Nordex positiv, Verbund steigt nach Analystencheck, Canadian Solar mit Umsatzwarnung

Münster – RENIXX und Dax verbuchen bis zum Mittag leichte Verluste. Der starke Euro belastet den Aktienhandel.

Derzeit bewegt sich der Euro auf einem 3 Jahreshoch (1,2262 Euro pro US-Dollar, 15.01.2018, 12:32 Uhr). Das drückt auf die Laune der Anleger, auch wenn die Vorgaben aus den USA stimmen. Der regenerative Aktienindex RENIXX World verliert bis zum Mittag 1,0 Prozent auf 470,66 Punkte. Der Dax gibt um 0,52 Prozent auf 13.186,50 Zähler ab.

Analystenkommentar stützt Verbund-Aktie

Gefragt sind heute im RENIXX die Aktien von Meyer Burger (+4,83 Prozent, 1,564 Euro). Der deutsche WEA-Hersteller Nordex knüpft nach Gewinnmitnahmen am Freitag an die positive Entwicklung der Vorwoche an. Die Aktie gewinnt bis zum Mittag +3,09 Prozent auf 10,850 Euro. Positiv verläuft heute auch die Kursentwicklung der Verbund AG (+1,86 Prozent, 20,760 Euro). Analysten der Berenberg Bank haben die Aktie von „Verkaufen“ auf „Kaufen“ hochgestuft und das Kursziel von 9,50 Euro auf 23,50 Euro erhöht. Die Analysten erklären ihre Einschätzung mit der Erwartung um bis zu 30 Prozent höherer Strompreise. Da der Aktienkurs von Verbund eng mit den Strompreisen in Österreich und Deutschland korreliere, spiegele sich das wider. Zu den größten Gewinnern gehören am Vormittag zudem Albioma (+1,71 Prozent, 20,800 Euro) und Vestas (+1,24 Prozent, 57,160 Euro).

Canadian Solar nach Umsatzwarnung schwach

Schwach performen heute in erster Linie chinesische Aktientitel. Die größten Verluste verbucht der Windkraft-Hersteller Xinjiang Goldwind (-5,04 Prozent, 1,320 Euro), vor GCL Poly (-4,83 Prozent, 0,138 Euro) und China Longyuan (-3,36 Prozent, 0,575 Euro). Nach Korrektur der Prognose für das 4. Quartal und das Gesamtjahr 2017 verliert auch der kanadisch-chinesische Solar Hersteller Canadian Solar (-2,17 Prozent, 13,50 Euro). Canadian Solar hat den Umsatz für das 4. Quartal nach ursprünglich 1,88 bis 1,81 Mrd. Dollar auf eine Bandbreite von 1,04 bis 1,08 Mrd. Dollar reduziert. Den Gesamtumsatz 2017 gibt Canadian Solar jetzt mit 3,33 bis 3,37 Mrd. Dollar an (vorher: 4,05 - 4,09 Mrd. Dollar). Grund für die Senkung der Prognose sind u.a. Großprojekte in Kalifornien mit einer Gesamtkapazität von etwa 700 MW, die aufgrund fehlender behördlicher Genehmigungen noch nicht verkauft werden konnten.

RWE und Eon im Minus

Der Dax wird von ProSieben (+2,38 Prozent, 30,09 Euro), Adidas (+1,04 Prozent, 170,30 Euro) und Henkel (+0,44 Prozent, 113,25 Euro) angeführt. RWE (-0,28 Prozent, 17,615 Euro) und Eon (-0,28 Prozent, 8,870 Euro) verbuchen ein leichtes Minus. Daran ändern auch der Baustart eines neuen Eon-Windenergie-Großprojektes mit 201 Megawatt (MW) Leistung in Texas sowie die Inbetriebnahmen eines 228 MW Windparks in Texas und eines 306 MW-Windparks in Illinois nichts.

Alle Kurse der Einzeltitel stammen von der Börse Stuttgart.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018