23.01.2018, 13:29 Uhr

Börse: RENIXX behauptet, Dax-Allzeithoch, SMA nach US-Zöllen unter Druck, First Solar klettert, Nordex mit Anleihe

Münster – Der RENIXX bewegt sich heute seitwärts, der Dax erreicht heute ein neues Allzeithoch, gibt bis zum Mittwoch einen Teil der Gewinne aber wieder ab. Im Fokus der Anleger stehen nach dem US-Zollentscheid Solartitel.

Der regenerative Aktienindex RENIXX World präsentiert sich heute nur mit einer geringen Dynamik, gegen Mittag notiert der Index mit einem Minus von 0,1 Prozent bei 477,76 Punkten. Der Dax kann gleich im frühen Handel auf ein neues Allzeithoch von 13.600 Punkten zulegen. Bis zum Mittag gibt er aber wieder nach und notiert mit einem Plus von 0,1 Prozent bei 13.527,5 Punkten.

First Solar und Sunrun führen RENIXX an

Angeführt wird der RENIXX heute von den beiden US-Solarunternehmen First Solar (+6,43 Prozent, 59,60 Euro) und Sunrun (+4,08 Prozent, 5,10 Euro). Der Aktienkurs der beiden Unternehmen profitiert von der Ankündigung der US-Regierung, künftig erhebliche Einfuhrzölle auf Waschmaschinen und Solarmodule zu erheben, um die US-Wirtschaft zu schützen. Im Sog der US-Entscheidung legt auch das norwegische Solarunternehmen Solaredge (+3,23 Prozent, 28,80 Euro) kräftig zu. Zu den weiteren Gewinnern gehören Brennstoffzellenhersteller Plug Power (+1,94 Prozent, 1,84 Euro) und das Österreichische Wasserkraftunternehmen Verbund (+1,04 Prozent, 23,30 Euro).

US-Zollentscheidung drückt auf SMA-Kurs

Des einen Freud, des anderen Leid: Während die US-Solartitel zulegen, setzt die Zollentscheidung der US-Regierung die Aktie von SMA Solar unter Druck. Der deutsche Spezialist für PV-Wechselrichter ist mit einem Minus von 4,8 Prozent auf einen Kurs von 36,16 Euro heute Schlusslicht im RENIXX. Auch das chinesische Solarunternehmen gibt stark nach (-3,44 Prozent, 18,50 Euro). Zu den weiteren Verlierern im RENIXX gehören Huaneng Renewables (-3,01 Prozent, 0,26 Euro) und China Highspeed (-2,22 Prozent, 1,32 Euro) sowie der indische Hersteller von Windenergieanlagen Suzlon (-2,03 Prozent, 0,73 Euro).

Der deutsche WEA-Hersteller Nordex hatte gestern die Ausgabe einer Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einem Volumen von 275 Mio. Euro bekanntgegeben. Mit dem Emissionserlös will Nordex Verbindlichkeiten aus Schuldscheindarlehen vorzeitig begleichen. Die Aktie verliert heute bis zum Mittag 1,83 Prozent auf 10,76 Euro.

Dax erreicht neues Allzeithoch

Der Dax hat im Verlauf des Vormittags gestützt durch positive Konjunkturerwarten des ZEW ein neues Allzeithoch von 13.600 Punkten getestet. Angeführt wird der Dax heute von Fresenius (+2,02 Prozent, 68,58 Euro), Lufthansa (+1,48 Prozent, 29,53 Euro) und Bayer (+1,39 Prozent, 107,66 Euro). Die Versorgertitel von Eon (-0,34 Prozent, 8,98 Euro) und RWE (-0,20 Prozent, 17,59 Euro) rangieren dagegen im Minus.

Alle Titel der Einzelaktien stammen von der Börse Stuttgart.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018