29.01.2018, 15:39 Uhr

Jinkosolar fixiert PV-Großauftrag in den USA

Shanghai, China –Jinkosolar hat in den USA einen lukrativen Großauftrag unterzeichnet. Das chinesische PV-Unternehmnen plant auch die Errichtung einer PV-Fabrik in den USA.

Der Aktienkurs des aus China stammenden PV-Herstellers Jinkosolar ist nach der Entscheidung der US-Regierung zur Einführung von Solarzöllen in der vergangenen Woche fast 9 Prozent gefallen. Im heutigen Handel gehört Jinkosolar bislang zu den stärksten Titeln im regenerativen Aktienindex RENIXX World und macht einen Teil der Verluste der Vorwoche wett.

Auftrag umfasst PV-Module mit einer Gesamtkapazität von 1.750 MW

Jinkosolar, einer der weltweit größten Unternehmen der Photovoltaik-Industrie, hat über seine hundertprozentige US-Tochtergesellschaft mit einem amerikanischen Vertragspartner einen Großauftrag über die Lieferung von Solarmodulen abgeschlossen. Innerhalb von drei Jahren wird Jinko US Solarmodule mit einer Gesamtkapazität von 1.750 Megawatt (MW) liefern.

Nigel Cockroft, General Manager von Jinko USA, zeigte sich erfreut über den Vertragsabschluss: "Diese Vereinbarung wird unsere führende Position auf dem US-Markt weiter festigen“, sagte er. Eine Vereinbarung dieser Größenordnung sei ein Beispiel für das Engagement von Jinkosolar, seinen Kunden die zuverlässigsten Produkte und zuverlässigen regionalen Kundendienst anzubieten, so Cockroft weiter. Gleichzeitig hat das Board of Directors der Gesellschaft Jinkosolar die Genehmigung erteilt, die Planung für den Bau einer hochmodernen Solaranlage in den USA abzuschließen.

Aktienkurs erholt sich nach Bekanntgabe von US-Solarzöllen

Angesichts der Einführung von Solarzöllen auf den Import und Export von Solarzellen und –modulen durch die US-Regierung, hat Jinkosolar angekündigt, die Behandlung von Solarzellen- und Modulimporten nach den US-Handelsgesetzen weiterhin genau zu beobachten. Die Jinkosolar-Aktie ist in der vergangenen Woche nach Bekanntgabe der US-Solarzölle stark eingebrochen und verbucht auf Wochensicht ein Minus von 8,9 Prozent auf 18,02 Euro. Damit gehörte Jinkosolar zu den schwächsten Titeln im RENIXX. Im heutigen Handel schafft Jinkosolar den Turnaround und legt wieder zu. Aktuell notiert die Aktie mit einem Plus von 5,3 Prozent bei 19,0 Euro.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018