30.01.2018, 08:46 Uhr

PNE Wind baut europäisches Windparkportfolio weiter aus

Cuxhaven - Der Windparkprojektierer PNE Wind AG ist schwerpunktmäßig in den Geschäftsbereichen Projektentwicklung und Services aktiv. Im Geschäftsfeld Strategic Portfolio hat PNE Wind jetzt einen wichtigen Zwischenschritt erreicht.

Ende letzten Jahres hat die PNE Wind AG im Landkreis Cuxhaven den Windpark „Kührstedt/Alfstedt" in Betrieb genommen. Der Windpark im PNE-Eigenbetrieb sichert Einnahmen und soll wichtige Erkenntnisse für die Qualität der PNE-Projekte liefern.

Aufbau eines europäischen Windparkportfolios mit 200 Megawatt bis 2020

Die PNE WIND AG hat mit der vollständigen Inbetriebnahme des Windparks „Kührstedt/Alfstedt“ Ende 2017 einen ersten großen Schritt zum Aufbau des neuen europäischen Windpark-Portfolios erfolgreich abgeschlossen. Der Windpark im Landkreis Cuxhaven in Niedersachsen besteht aus insgesamt fünf Siemens-Windenergieanlagen (WEA) mit einer Nennleistung von jeweils 3,2 Megawatt (MW) sowie acht Senvion-WEA mit einer Nennleistung von jeweils 3,4 MW. Die Gesamthöhe der Anlagen liegt zwischen 171 und 176 Metern. Insgesamt kommt der Windpark damit auf eine Leistung von 43,2 MW. Ziel von PNE ist es, bis 2020 ein europäisches Portfolio aufzubauen, in dem deutsche und französische Windparks mit rund 200 MW gebündelt werden sollen. Derzeit betreibt die PNE WIND AG Windparks mit einer Nennleistung von insgesamt rund 69 MW im Eigenbetrieb. Davon sind einzelne Windparks für ein Repowering zur Modernisierung und Steigerung der Effizienz vorgesehen.

Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender (CEO) der PNE WIND AG: „Nach den Erfolgen des vergangenen Jahres, startet PNE WIND mit Rückenwind in 2018. Die gesteigerte Nennleistung der Windparks im Eigenbetrieb sichert uns laufende Einnahmen aus dem Betrieb. Gleichzeitig können wir als Betreiber ständig die Qualität der von uns entwickelten Projekte überprüfen.“

PNE Aktie mit starker Performance in den letzten 12 Monaten

Der Aktienkurs der börsennotieren PNE Wind AG hat in den vergangen zwölf Monaten um über 40 Prozent hinzugewonnen. Nach einem ersten starken Wachstumsimpuls im vergangenen Februar hat sich die PNE Aktie über einen Großteil des Jahres 2017 zunächst tendenziell seitwärts entwickelt. Ab November hat dann eine weitere Wachstumsphase eingesetzt. Aktuell notiert die Aktie mit einem Kurs von 3,15 Euro knapp unterhalb ihrem 12-Monats-Hoch von 3,195 Euro (15. Januar 2018).

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018