05.02.2018, 13:24 Uhr

Börse: RENIXX verliert, DAX behauptet - Ballard und Plug Power legen zu, First Solar schwach, Börsengang von Eon Tochter

Münster – Im RENIXX überwiegen heute die Verluste. Der DAX kann kann sich knapp behaupten. Auf das Interesse der Anleger stoßen heute die Versorgertitel.

Der regenerative Aktienindex RENIXX World verbucht bis zum Mittag einen Verlust von 1,6 Prozent auf einen Kurs von 446,71 Punkten. In DAX läuft es besser, der Index gibt nur leicht um 0,2 Prozent auf 12.666 Punkte nach. Kursrelevante Meldungen sind Mangelware.

Plug Power und Ballard gefragt

Im RENIXX überwiegen heute die Verlierer. Lediglich drei Aktientitel notieren zur Mittagszeit im Plus. Gefragt sind neben den Brennstoffzellenaktien von Plug Power (+4,0 Prozent; 1,57 Euro) und Ballard Power (+2,2 Prozent; 2,82 Euro) die Papiere des chinesischen Windenergie-Herstellers Xinjiang Goldwind (+2,3 Prozent; 1,31 Euro). Darauf folgen bereits mit Verlusten der portugiesische Versorger EDP Renovaveis (-0,5 Prozent; 6,88 Euro) und China Longyuan (-0,5 Prozent; 0,56 Euro).

Gewinnmitnahmen bei Suzlon und Vestas

Am Indexende notiert First Solar (-5,9 Prozent; 50,90 Euro). Gewinnmitnahmen belasten den indischen Windenergie-Hersteller Suzlon. Mit einem Plus von 13 Prozent gehörte die Suzlon in der vergangenen Woche noch zu den Top-RENIXX-Werten. Bis zum Mittag verliert Suzlon 5,5 Prozent auf 0,64 Euro. Die Gewinne der Vorwoche büßt auch der dänische Windenergieriese Vestas (-3,7 Prozent; 53,22 Euro). Zu den schwächsten RENIXX-Titeln gehören zudem die Solarwerte von Sunrun (-4,6 Prozent; 4,59 Euro) und Solaredge (-3,7 Prozent; 27,11 Euro).

Eon kündigt Teilbörsengang von Türkei-Tochter an

Freundlicher als im RENIXX präsentiert sich die Lage heute im DAX. Angeführt wird der deutsche Leitindex heute von Infenion (+1,8 Prozent, 22,68 Euro). Darauf folgt mit Eon ein Versorgertitel (+1,5 Prozent, 8,33 Euro). Die Eon-Aktie wird gestützt durch den bevorstehenden Teilbörsengang der Türkei-Beteiligung Enerjisa Enerji. Medienberichten zufolge kann Eon mit Einnahmen von rd. 150 Mio. Euro rechnen. Im Gefolge von Eon legt auch der Kurs der RWE-Aktie zu (+0,8 Prozent, 15,59 Euro).

Alle Kurse der Einzeltitel stammen von der Börse Stuttgart.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018