06.02.2018, 10:12 Uhr

Börse: Dow Jones stürzt ab – DAX und RENIXX verlieren kräftig

Münster – Ein massiver Kurseinbruch an der Wallstreet von zeitweise fast 1.600 Punkten im Dow Jones hat gestern an den internationalen Börsen für Unruhe gesorgt. Angetrieben von steigenden Anleihe-Renditen und der Sorge vor Zinserhöhungen kam es weltweit zu massiven Kursverlusten.

Der RENIXX World hat gestern im Sog weltweit fallender Kurse deutlich nachgegeben. Das regenerative Börsenbarometer verliert gestern 1,7 Prozent auf 446,36 Punkte (Schlusskurs 20 Uhr). Der Dax geht mit einem Minus von 0,8 Prozent bei einem Schlusskurs von 12.687,49 Punkten (Xetra) zunächst noch vergleichsweise stabil aus dem Handel, doch zum heutigen Handelsstart zeigen sich Nikkei und DAX schwach.

Steigende Renditen und anziehende Zinsen

Eine Kombination aus anziehenden Renditen für Anleihen, hohen US-Aktienkursen und Befürchtungen einer schneller und stärker ausfallenden Zinswende in den USA haben gestern an den Börsen weltweit zu hohen Abschlägen geführt. Am Handelsende muss der Dow Jones einen Verlust von 4,7 Prozent auf 24.345 Punkte hinnehmen. Das entspricht einem Tagesabschlag von 1.175 Punkten, dem nach Punkten höchsten Verlust in der Historie des Dow Jones. Zeitweise verlor der Dow Jones fast 1.600 Punkte. Die Verkaufswelle erfasste anschließend Asien, der japanische Nikkei startete in den ersten Handelsminuten mit einem Abschlag von 1.000 Punkten. Auch der Start in den neuen Handelstag für DAX und RENIXX verheißt nichts Gutes.

RENIXX ohne Lichtblicke

Tiefrot war die Kursentwicklung gestern bei den RENIXX-Titeln. Schwächster Titel im RENIXX ist gestern die Aktie von Capital Stage (-5,6 Prozent; 6,45 Euro), vor Suzlon (-5,5 Prozent; 0,64 Euro) und Meyer Burger (-5,2 Prozent, 1,47 Euro). Große Verluste fahren auch First Solar (-4,7 Prozent, 51,54 Euro) und das österreichisches Wasserkraftunternehmen Verbund (-3,6 Prozent, 21,20 Euro) ein. Gegen den Trend leicht zulegen konnten die Solaraktien von Solaredge (+0,3 Prozent; 28,22 Euro) und Canadian Solar (+0,2 Prozent; 12,43 Euro).

RENIXX und DAX starten mit massiven Abschlägen

Am heutigen Handelstag startete der RENIXX World zunächst schwach, konnte sich von seinem Tief aber bereits wieder erholen. Aktuell notiert der RENIXX mit einem Minus von 3,2 Prozent bei 432 Punkten (06.02.2018, Stand: 09:40 Uhr), dem tiefsten Stand seit März 2017. Unter Druck stehen vor allem Verbund, Ballard Power, Vestas, Sunrun und Solaredge.

Der DAX (Xetra) eröffnete mit -455 auf 12.233 Punkte tiefrot, kann sich aber vom Eröffnungstief aktuell auf 12.425 Punkte (09:50 Uhr) wieder etwas erholen (-240 Punkte).

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018