IWR-Start | News | Wind | Solar| Wasser | Bio | Geo | Terminkalender | RENIXX World & Aktien | Energiejobs|

Solar-Start | Top 50 Firmen | Solarbranche | Solar Handelsportal | Messetermine | | |
 
26.09.2017, 08:10 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Weg vom Öl - Dubai investiert Milliarden in gigantisches Solarthermie-Kraftwerk

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate – In Dubai wird die nächste Ausbaustufe des gigantischen Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solar Park konkret. In Phase 4 ist ein solarthermisches Kraftwerk mit 700 Megawatt Leistung geplant, das Tag und Nacht Strom liefern soll.

Das Gesamtprojekt dieses Solarenergie-Vorhabens nahe der Wüstenstadt Dubai besteht aus mehreren Phasen. Nach Installation von Photovoltaik-Kraftwerken mit über 200 Megawatt (MW) Leistung und dem Zuschlag für weitere 800 MW Photovoltaik-Leistung folgt nun das solarthermische Kraftwerk.

Milliarden-Projekt sorgt für Solarstrom rund um die Uhr
Acwa Power hat von der Dubai Electricity and Water Authority (DEWA) den Zuschlag für das 700 MW Solarkraftwerk erhalten. Der Preis des Solarstroms soll bei 7,3 US-Cent pro Kilowattstunde (kWh) liegen, nach Angaben von Acwa Power der günstigste Preis für planbaren, regenerativen Strom. DEWA beziffert den Wert des Vertrags bzw. des Zuschlags auf 14,2 Mrd. arabische Dirham (etwa 3,2 Mrd. Euro). Es ist nach Angaben von Acwa Power bei weitem das größte Projekt dieser Art weltweit. Installiert werden soll eine Kombination aus Turmkraftwerk und Parabolrinnen-Kraftwerk. Diese Kombination sorgt für regenerativen Strom bei Tag und bei Nacht. Unter anderem wird ein 260 Meter hoher Solarturm errichtet. Das Kraftwerk soll schrittweise in Betrieb genommen werden. Die erste Phase soll bis Ende 2020 abgeschlossen werden. Auf einer Fläche von etwa 3.750 Hektar (37,5 Quadratkilometern) entstehen die rieseigen Solarenergie-Kapazitäten. Bis zum Jahr 2030 soll die Erzeugungsleistung des gesamten Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solar Park auf 5.000 MW anwachsen.

Solarthermisches Kraftwerk als Faktor für die Solarindustrie
Das neue Solarkraftwerk soll dazu beitragen, dass Dubais Clean Energy strategy 2050 erfüllt werden kann. Danach sollen saubere Energien bis 2030 ein Viertel der Vesorgung ausmachen. Acwa Power soll nun das Projektkonsortium, zu dem Medienberichten zufolge auch Shanghai Electric zählt anführen. Acwa Power Manager Mohammad Abunayyan erklärte, dass die Bestätigung für den 700 MW umfassenden Teilabschnitt ein entscheidender Schritt für die Solarindustrie sei und für die Bemühungen in der Region um eine saubere Energiezukunft.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


Weitere News und Infos zur Solarbranche
Fraunhofer ISE steigert Solarzellen-Weltrekord
Forscher testen neues Siliconöl für solarthermische Kraftwerke
Größtes solarthermisches Turmkraftwerk entsteht in Australien
Messe Düsseldorf: Energy Storage Europe 2018 setzt Erfolgsstory fort
Energieberatung / Zertifizierung bei DNV GL
Energiejobs: FZ Jülich sucht Ingenieur (w/m) oder Naturwissenschaftler (w/m) für den Fachbereich Wärmeeffizienz für Quartiere
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:
Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
19.10.2017 - Sunpower gewinnt Ausschreibug in Frankreich - Jinkosolar liefert in die Mongolei
19.10.2017 - Rheinland-Pfalz fördert "industrielle Energiespeicher"
19.10.2017 - Börse: RENIXX testet 470-Punkte-Marke – Goldwinds Offshore-Pläne nehmen Gestalt an – Analyst stuft Siemens Gamesa herab
19.10.2017 - Energie-Trendmonitor: Deutsche offen für CO2-Abgabe
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Elektromobilität: Heidelberg testet effiziente Mobilitäts-Plattform
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind kommt bei Offshore-Windkraft voran – Nordex-Aktie steigt – Senvion sichert sich Generatoren
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren
18.10.2017 - Proaktives Verteilnetz leistet Beitrag zur Energiewende
18.10.2017 - Deutscher Solarpreis vergeben
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu mit Jinkosolar und Solaredge an der Spitze – Windtitel Vestas, Nordex und Suzlon schwächeln
18.10.2017 - NRW fördert Elektromobilität mit staatlicher Prämie
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter

 

Business-Suche Erneuerbare Energien in den IWR-Datenbanken

  
Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


Firmenprofile & Produkte >>
>> zurück
© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien 2006
- www.iwr.de | www.renewable-energy-industry.com
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt