IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
04.10.2017, 14:59 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Regenerative Stromerzeugung im September

Münster - Die Stromerzeugung aus Windenergie- und Photovoltaik-Anlagen in Deutschland ist im September 2017 erstmals seit Januar unter die Marke von zehn Milliarden Kilowattstunden gefallen. Dennoch wurde deutlich mehr Strom als im Vorjahr produziert.

Die Windkraft- und Solaranlagen in Deutschland haben im September 2017 zusammen 9,4 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Ökostrom produziert. Das geht aus den bislang vorliegenden Daten der Transparenzplattform Entso-e der europäischen Übertragungsnetzbetreiber hervor.

Windstromproduktion legt im Jahresvergleich zu – Solarstrommenge geht deutlich zurück
Die Stromerzeugung aus Windenergie- und Solaranlagen beläuft sich im September 2017 auf insgesamt 9,4 Mrd. kWh. Das sind gut 16 Prozent mehr als im September 2016 (8,1 Mrd. kWh). Gestützt durch den letztjährigen Zubau an Windenergieleistung wurden im September 2017 etwa 6,3 Mrd. kWh Windstrom erzeugt. Das sind knapp 50 Prozent mehr als im September 2016 (4,2 Mrd. kWh). Der Anteil der Offshore-Windenergie steigt auf etwa 1,0 Mrd. kWh, was einem Zuwachs von rund 44 Prozent gegenüber September 2016 mit 0,7 Mrd. kWh entspricht. Die Photovoltaik(PV)-Stromerzeugung im September 2017 fällt mit 3,1 Mrd. kWh rund 20 Prozent geringer aus als im Vorjahr (September 2016: 3,8 Mrd. kWh).

Niedrigerer Sonnenstand: Solarstromproduktion geht zurück
Im Vergleich zum August 2017 ist die Stromerzeugung aus den Wind- und PV-Anlagen in Deutschland im September 2017 mit 9,4 Mrd. kWh leicht um über 7 Prozent gesunken (August 2017: 10,1 Mrd. kWh). Auch die Windstromerzeugung übersteigt im September 2017 mit 6,3 Mrd. kWh den Vormonatswert deutlich um 14 Prozent (August 2017: 5,5 Mrd. kWh). Bei der Solarenergie liegt der Monats-Stromertrag mit 3,1 Mrd. kWh bedingt durch den niedrigeren Stand der Sonne um etwa 33 Prozent unter dem Vormonat August (4,6 Mrd. kWh).

Über die Statistiken zur regenerativen Stromerzeugung
Die hier dargestellten Daten für den Wind- und Solarstrom spiegeln die Hochrechnungen der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) sowie die Transparenzplattform Entso-e wider. Es handelt sich dabei um Daten am Einspeisepunkt ins Stromnetz. Die tatsächliche Stromerzeugung in der späteren Jahresabrechnung kann höher liegen, insbesondere kann der Eigenverbrauch der Photovoltaikanlagen zunächst nur geschätzt werden.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


Weitere Nachrichten und Infos aus der regenerativen Energiebranche
Nordex ergattert Großauftrag aus Argentinien
Optimismus überwiegt: Stimmen zur Jamaika-Koalition
Mehr Strom aus Wind und Sonne im Juli
Enertrag: Wasserstoff im Brandenburger Zugverkehr
Energynautics: Nachhaltige Elektromobilität braucht Strom aus erneuerbaren Energien!
Windenergie-Bürgerprojekte bei der Gelsenwasser AG
Energiejobs: Pfalzwerke AG sucht Projektleiter Betriebsführung Windkraft (m/w)
Veranstaltung: Kaskaden-Leitfaden Strom
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


15.12.2017 - Bundesrat beschließt einheitliche Strompreiszone
15.12.2017 - Kaiserwetter holt erfahrenen Banker und schließt Kooperation mit SAP
15.12.2017 - Börse: RENIXX und DAX seitwärts – Scatec und Nordex an Index-Spitze – Eon im Plus, RWE dreht ins Minus
15.12.2017 - Erste Stromverbindung zwischen Deutschland und Belgien kommt voran
15.12.2017 - Norwegen steigt in die Offshore Windenergie ein
15.12.2017 - RENIXX fest - Vestas haussiert, Siemens Gamesa holt auf, Verbund unter Druck
15.12.2017 - Deutsche Windtechnik baut USA-Geschäft auf
14.12.2017 - Envitec Biogas expandiert in China
14.12.2017 - Börse: RENIXX freundlich, DAX leichter – Siemens und Nordex klettern - Meyer Burger mit Verschnaufpause
14.12.2017 - Innogy treibt Offshore Windenergie in Großbritannien voran
14.12.2017 - Unternehmen zahlen 2018 weniger Strom- und Energiesteuern
14.12.2017 - RENIXX stabil: GCL Poly und Goldwind an der Spitze, Nordex erholt sich, Sunpower weiter schwach
14.12.2017 - Frankreich baut Solarenergie kräftig aus
13.12.2017 - Innogy mit Gewinnwarnung und Milliarden-Investitionen

EE.SH / Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH
Düngeverordnung und Biogasanlagen-Betrieb
 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt