11.11.2017 15:31 Uhr

Energiewende

Verbände fordern neue Form der EEG-Finanzierung

Berlin - In einem gemeinsamen Aufruf fordert eine breite Verbändeallianz die künftige Bundesregierung zu einer nachhaltigen Reform der Energiewendefinanzierung auf. Auch der Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne) gehört zu den Unterzeichnern, die sich eine Debatte um die besten Vorschläge zur Reform der Energiewendefinanzierung wünschen. Der Vorschlag des bne sieht eine gerechtere, CO2 abhängige Verteilung der EEG-Umlage vor. Dies erfolgt stufenweise, damit Verbraucher und Unternehmen genug Zeit zur Reaktion haben, teilte der Verband mit. Flankierend könnte die Einführung eines CO2-Mindestpreises im Stromerzeugungsmarkt, wie ihn immer mehr Unternehmen befürworten, ebenfalls zukunftsweisende Anreize setzen. „Mit mutigen Reformschritten können wir nicht nur die Klimaziele erreichen, und nur so auch zum internationalen Erfolgsmodell für eine kostengerechte Energiewende werden“, sagt betont bne-Geschäftsführer Robert Busch.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017