09.02.2018 12:19 Uhr

Kooperation

Ørsted baut Pilot-Energiespeicher in Taiwan

Fredericia - Der dänische Offshore-Spezialist Ørsted wird in Taiwan ein großes Pilot-Energiespeichersystem errichten. Die MW-Testanlage im Changhua County basiert auf Lithium-Ionen-Batterietechnologie und wird das erste MW-Speichersystem in Taiwan sein. Der Bau erfolgt in Kooperation mit der Kreisregierung von Changhua, Taipower, dem Industrial Technology Research Institute (ITRI) und der National Changhua University of Education (NCUE). Ziel ist es, ein Konsortium mit lokalen Partnern für die Energiespeicherforschung in Taiwan zu gründen.

Ørsted hat aktuell vier Offshore-Windprojekte vor dem Changhua County mit einer Gesamtkapazität von 2,4 GW in der Entwicklung. Darüber hinaus hält Ørsted 35 Prozent an Taiwans erstem Offshore-Windprojekt Formosa I. Derzeit ist eine 8 MW Anlage installiert, das Offshore Projektgebiet kann aber auf bis zu 128 MW Windkraftleistung ausgebaut werden.

Ørsted ist im weltweiten Aktienindex RENIXX World gelistet und hat weltweit mehr als 1.000 Offshore-Windenergieanlagen installiert. Die errichtete Offshore-Windkraftkapazität erreicht 3,9 GW. Zusätzlich wurde eine endgültige Investitionsentscheidung über den Bau von Offshore Windparks mit einer Leistung von 5 GW getroffen.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2018

Themen
Taiwan, Formosa, ITRI, NCUE