IWR-Home | Wind-Home | Geschäftsklima | Finanzen/Beteiligung | Termine | Jobs | An-Verkauf |
Offshore-Windenergie | Übersicht | News | Pressedienst/Offshore | Offshore-Planer |

Offshore-WEA in Daenemark, © IWR

Offshore-Newsticker

Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

 
News

22.07.2016, 17:03 Uhr
Offshore-Fundamente auf dem Weg von Spanien in die Ostsee

Münster - Das Offshore Projekt Wikinger ist eines von derzeit fünf Offshore-Projekten, die sich in Deutschland in der Bauphase befinden. Der spanische Betreiber Iberdrola möchte die Anlagen in seinem ersten deutschen Offshore-Projekt bis Ende 2017 in Betrieb nehmen. Diesem Ziel ist das Unternehmen nun einen Schritt nähergekommen. Weiter ...(iwr)

22.07.2016, 09:59 Uhr
Vattenfall trotzt Trump bei schottischem Offshore-Windpark

Stockholm – Am Donnerstag (21.07.2016) hat der schwedische Energiekonzern nicht nur seine Zahlen für das erste Halbjahr 2016 vorgelegt, sondern auch eine Investitions-Entscheidung für einen schottischen Offshore-Windpark getroffen. Damit dürfte das Unternehmen weiterhin den Unmut eines Mannes auf sich ziehen, der gerade in den Vereinigten Staaten einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum Weißen Haus erreicht hat: Donald Trump. Weiter ...(iwr)

21.07.2016, 12:02 Uhr
Vattenfall: Abschreibungen bei Braunkohle – Investition in Offshore-Windpark

Stockholm – Der Wandel ist beim schwedischen Energiekonzern Vattenfall deutlich spürbar. Das Unternehmen hat heute die Zahlen für das erste Halbjahr 2016 vorgelegt, die erhebliche Abschreibungen bei den fossilen Kraftwerken beinhalten. Zudem teilte der Konzern die vollständige Übernahme eines schottischen Offshore-Windkraftprojektes mit. Weiter ...(iwr)

20.07.2016, 07:57 Uhr
Windenergie: Offshore-Ausbau verliert deutlich an Tempo

Berlin – Der Windenergie-Ausbau im Meer in Deutschland ist in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 deutlich zurückgegangen. 43 Offshore-Windenergieanlagen sind neu ans Netz gegangen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es fast zehnmal so viele Turbinen. Weiter ...(iwr)

19.07.2016, 15:26 Uhr
DNV GL startet Industrieprojekt für schwimmende Windkraftanlagen

Hamburg - Insgesamt 14 Unternehmen aus den Sektoren Windenergie, Öl und Gas und aus der Schifffahrt beteiligen sich am gemeinsamen Industrieprojekt "Coupled Analysis of Floating Wind Turbines" unter der Federführung von DNV GL. Gemeinsam wollen sie schwimmende Windenergieanlagen voranbringen. Weiter ...(iwr)

19.07.2016, 11:10 Uhr
Bloomberg: Globale Investitionen in Erneuerbare sinken

London / New York – Bloomberg New Energy Finance hat aktuelle Daten zu den Investitionen in erneuerbare Energien weltweit veröffentlicht. Die Zahlen für das erste Halbjahr 2016 zeigen einen deutlichen Rückgang im Vergleich zum Rekordjahr 2015. Weiter ...(iwr)

18.07.2016, 15:46 Uhr
E.ON beteiligt regionale Firmen an Offshore-Windpark Arkona

Essen – Der Essener Energieversorger E.ON will möglichst viele Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern am Bau und Betrieb des Offshore-Windparks Arkona beteiligen. Diese Absicht hat das Unternehmen nun bei einem Zuliefertag in Rostock bekräftigt. Weiter ...(iwr)

18.07.2016, 12:23 Uhr
Brexit: Ministerium für Energie und Klima wird geschlossen

London - Nicht alles, aber vieles neu macht Theresa May: Der neuen britischen Premierministerin fällt nun auch das bisherige Energie- und Klima-Ministerium (Department of Energy and Climate Change) zum Opfer. Weiter ...(iwr)

15.07.2016, 10:13 Uhr
DNV GL nimmt neue Testeinheit für Windenergieanlagen in Betrieb

Hamburg – Nach aktuellem Stand müssen in Deutschland alle dezentralen Energieeinspeiser wie z.B. Windenergieanlagen die sogenannte Over Voltage Ride Through-Anforderungen (OVRT) einhalten. Es geht dabei darum, eine temporäre Überspannung im Stromnetz zu durchfahren. Der technische Energiedienstleister DNV GL hat nun spezielles Test-Equipment zunächst vor allem für die Prüfung von Windenergieanlagen angeschafft. Weiter ...(iwr)

11.07.2016, 16:22 Uhr
EEG 2016: SPD-Politiker äußern Skepsis

Berlin – Die Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) 2016 hat am vergangenen Freitag (08.07.2016) Bundestag und Bundesrat passiert. Trotz der Mehrheit im Bundestag gab es einige Abweichler innerhalb der großen Koalition. Für sie ist diese Reform der falsche Weg für eine erfolgreiche Energiewende. Weiter ...(iwr)


10 25

zurück

IWR-HomeWindenergieEnglishEmail/Kontakt