IWR-Start | News | Wind | Solar| Wasser | Bio | Geo | Finanzen | Aktien | EEG-Rechner | Top 50 |

Windenergie | Produkt-Ranking | Windbranche | Wind-Handelsportal | Messetermine | |
 
17.01.2017, 11:46 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Deutsche Windguard wird offizielles Prüflabor

Genf/Varel – Die Deutsche Windguard darf sich im Bereich der Windenergie nun offiziell als Prüflabor bezeichnen. Die entsprechende Zertifizierung erfolgte durch die International Electrotechnical Commission (IEC).

Die Deutsche Windguard Consulting GmbH und die Deutsche Windguard Wind Tunnel Services GmbH sind als unabhängige Prüflabore für die Leistungskurvenmessung und die Kalibrierung von Anemometern anerkannt worden.

Deutsche Windguard eines der ersten Prüflabore mit Zulassung
Die Anerkennung erfolgte innerhalb des Zertifizierungsprogramms im Rahmen des „IEC System for Certification to Standards Relating to Equipment for Use in Renewable Energy Applications“ (IECRE System). Dabei handelt es sich um einen Standard der internationalen Normungsorganisation IEC mit Sitz in Genf. Die Deutsche Windguard zählt zu den führenden unabhängigen Messinstituten für die Windindustrie und ist nun eines der ersten Prüflabore, das den Zulassungsprozess erfolgreich abgeschlossen hat. Die Bestätigung durch IECRE garantiert den Kunden die globale Anerkennung von Messberichten und Kalibrierprotokollen gemäß den IEC-Vorschriften (IEC 61400-12-1) durch Hersteller und Mitgliedsorgane.

Deutsche Windguard steht hinter der internationalen Standardisierung

Das IECRE System wurde von der IEC ins Leben gerufen, um den internationalen Handel von Equipment und Dienstleistungen zur Nutzung im Sektor erneuerbare Energien Sektor zu fördern. Axel Albers, Geschäftsführer der Deutschen Windguard Consulting, erläutert: „Das Ziel von IECRE ist es, die Anwendung von technischen Richtlinien in der Industrie zu harmonisieren und ein einheitliches, globales Zertifizierungssystem für erneuerbare Energien zu betreiben.“

„Wir als Windguard haben diese Standardisierung von Anfang an aktiv begleitet”, fügt Dieter Westermann, Geschäftsführer der Deutschen Windguard Wind Tunnel Services hinzu. „Es war daher für uns selbstverständlich, dass wir zu Erstanwendern des neuen IECRE-Programms gehören würden.“

Deutsche Windguard mit diversen Prüf- und Kalibrierungs-Angeboten
Deutsche Windguard Consulting ist ein akkreditiertes Prüflabor sowohl für Typenprüfungen an Windenergieanlagen als auch für Windmessungen, Energieertragsgutachten und den laserbasierten Lidar Kalibrierungen. Deutsche Windguard Wind Tunnel Services bietet der Windenergiebranche präzise Anemometerkalibrierungen. Das eigene Windkanalzentrum besteht aus sechs Windkanälen, darunter auch ein Klima- sowie ein Druckwindkanal. Deutsche Windguard Consulting und Deutsche Windguard Wind Tunnel Services sind Teil der Deutsche Windguard Firmengruppe.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere News und Infos aus der Windenergiebranche
Neues Testfeld für Offshore-Windkraftanlagen entsteht
Deutsche Windtechnik zertifiziert für dänischen Markt
Deutsche Windguard gewinnt Windenergie-Award
Zum Unternehmensprofil der Deutschen Windguard
Energiejobs: Mitarbeiter/-in Prüflabor – Messingenieur (m/w) Lasten und Leistungskennlinie gesucht
Deutsche WindGuard gewinnt Poster Award auf dem WindEurope Summit
Weitere Windenergie-Techniknews
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:
Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
23.06.2017 - Neue NRW-Regierung lässt jahrelange Windparkplanung platzen
23.06.2017 - Windindustrie: Schließt Siemens Gamesa deutsche Adwen-Fabrik?
23.06.2017 - Börse: RENIXX leichter – Nordex-Aktie erneut im Keller – Deutsche Bank empfiehlt Eon und RWE
23.06.2017 - Umweltministerium hilft bei Klima-Anpassungen
23.06.2017 - Internationale Windpark-Aufträge für GE und Senvion
23.06.2017 - EWE plant weltgrößte Batterie
23.06.2017 - Windenergie in Russland erwacht
23.06.2017 - RENIXX legt ordentlich zu: Solartitel von Canadian, Yingli und Jinko an der Spitze – Nordex unter Druck
23.06.2017 - Was Oettinger mit CO2-Steuer meint
23.06.2017 - PlanET eröffnet Biogas-Leitung in den Niederlanden
22.06.2017 - SPD will mehr Erneuerbare, mehr Wasserstoff und ein Klimaschutzgesetz
22.06.2017 - Sonne soll Trumps Mexikomauer bezahlen
22.06.2017 - Börse: RENIXX stark dank China-Titel und Tesla – Vestas mit neuer Turbinen-Generation – Senvion schwach trotz Auftrag
22.06.2017 - Ex-Ministerin wird Aufsichtsrätin bei Abo Wind

 

Business-Suche Erneuerbare Energien in den IWR-Datenbanken

  
Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


Firmenprofile & Produkte >>
>> zurück
© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien 2006
- www.iwr.de | www.renewable-energy-industry.com
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt