IWR-Start | News | Wind | Solar| Wasser | Bio | Geo | Finanzen | Aktien | EEG-Rechner | Top 50 |

Windenergie | Produkt-Ranking | Windbranche | Wind-Handelsportal | Messetermine | |
 
29.09.2017, 08:08 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Vattenfalls größter Onshore-Windpark liefert Windstrom

Berlin – Vattenfall meldet die Eröffnung des größten Windparks, den der Energiekonzern an Land bislang errichtet hat. Die Windturbinen stehen in Wales.

Vattenfall eröffnet im Beisein des First Minister of Wales, Carwyn Jones offiziell den bis dato größten walisischen Onshore-Windpark Pen y Cymoedd (walisisch, ins Englische übersetzt: Head of the Valleys).

450 Mio. Euro für gigantischen Onshore-Windpark in Wales
Der Windpark Pen y Cymoedd besteht aus 76 Windkraftanlagen mit einer installierten Leistung von 228 Megawatt (MW). Er ist zugleich das größte Onshore-Windprojekt, das Vattenfall bislang realisiert hat. Neben dem First Minister waren auch Vattenfall-CEO Magnus Hall und Vattenfall-Windenergiechef Gunnar Groebler bei der Zeremonie anwesend. Die Investitionsvolumen für dieses Großprojekt beläuft sich auf rund 400 Millionen britische Pfund, also etwa 450 Mio. Euro. Laut Vattenfall fließt von dieser Summe mehr als die Hälfte in die lokale Wertschöpfung vor Ort. Das Walisische „Pen y Cymoedd“ bedeutet.

Siemens-Turbinen bereits im Dauerbetrieb
Das Windkraftwerk unweit von Cardiff besteht aus 76 Onshore-Windenergieanlagen des Typs Siemens SWT-3.0-101. Die Installation ist im März 2017 abgeschlossen worden, so dass sich der Windparkt bereits im Dauerbetrieb befindet. Die erwartete jährliche Stromproduktion deckt rechnerisch den Bedarf von 188.000 britischen Haushalten ab. Anlässlich der Inbetriebnahme von Pen y Cymoedd erklärt Magnus Hall, Präsident und CEO von Vattenfall: „Wir werden unser Wachstum im Bereich der erneuerbaren Energien weiter fortsetzen mit dem Ziel, innerhalb einer Generation komplett fossilfrei zu sein.“

Batteriespeicher soll folgen
Neben der Erzeugung von Strom aus Windenergie wird Vattenfall den Standort Pen y Cymoedd zusätzlich für sein bislang größtes Batteriespeicher-Projekt nutzen. Voraussichtlich bis 2018 wird Vattenfall eine 22-MW-Batterie errichten. Dieser Stromspeicher soll die Stabilität des landesweiten Stromnetzes in Großbritannien unterstützen. Vattenfall hatte hierfür im Sommer 2016 vom staatlichen britischen Übertragungsnetzbetreiber National Grid einen Zuschlag erhalten.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


Weitere Nachrichten und Infos aus der Windbranche
Vestas meldet Offshore-Großauftrag von Vattenfall Wind Power
Vattenfall-Manager wird EWE-Vorstandsvorsitzender
Deutsche Windtechnik und Vattenfall kooperieren bei Offshore Windparks
PNE WIND AG und energy consult setzen auf bedarfsgerechte Nachtkennzeichung von Windparks
Firmenprofil: Deutsche Windtechnik AG
Job: Elektrofachkraft (m/w) Onshore- und Offshore-Wind
China Windpower 2017
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:
Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
19.10.2017 - Sunpower gewinnt Ausschreibug in Frankreich - Jinkosolar liefert in die Mongolei
19.10.2017 - Rheinland-Pfalz fördert "industrielle Energiespeicher"
19.10.2017 - Börse: RENIXX testet 470-Punkte-Marke – Goldwinds Offshore-Pläne nehmen Gestalt an – Analyst stuft Siemens Gamesa herab
19.10.2017 - Energie-Trendmonitor: Deutsche offen für CO2-Abgabe

 

Business-Suche Erneuerbare Energien in den IWR-Datenbanken

  
Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


Firmenprofile & Produkte >>
>> zurück
© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien 2006
- www.iwr.de | www.renewable-energy-industry.com
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt