23.05.2012, 15:22 Uhr

Merkel macht Energiewende zur Chefsache

Berlin - Auf dem heutigen Energiegipfel in Berlin haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die 16 Ministerpräsidenten der Bundesländer die Energiewende zur Chefsache erkoren. Zukünftig werden sich die Politiker zusammen mit den zuständigen Ministern im halbjährlichen Rhythmus treffen, um wie heute Fortschritt und Probleme bei der "Herkules-Aufgabe" Energiewende zu diskutieren. Hierdurch wird die Gesamtkoordination von den diesen Treffen ausgehen. Merkel betonte die außerordentliche Bedeutung des Projektes Energiewende und sprach von einer konstruktiven Diskussion in der Sitzung. Als nächsten wichtigen Schritt nannte sie die Bundesnetzplanung, die eng mit Kraftwerksplanung verknüpft sein müsse. Auch die Einbettung der deutschen Energieversorgung in den europäischen Energiemarkt betonte Merkel mehrfach.

Einigung bei Solarvergütung noch vor Sommerpause