25.07.2012, 16:49 Uhr

Gamesa verkauft vier Windparks an KGAL

Madrid, Spanien – Der spanische Hersteller von Windkraftanlagen Gamesa hat mit dem deutschen Finanzdienstleister KGAL einen Vertrag über den Verkauf von vier Windparks abgeschlossen. Die Windparks haben eigenen Angaben zufolge eine Gesamtleistung von 56 MW und befinden sich in Deutschland und Frankreich.

Zwei Windparks bereits in Betrieb

Die Windparks Quatre Vallées I und Quatre Vallées II befinden sich im Nordosten Frankreichs und haben eine Kapazität von 12 bzw. 20 MW. Der dritte französische Windpark Souvigné hat eine Kapazität von 8 MW und befindet sich in der Region Poitou-Charentes im Westen Frankreichs. Alle Windparks sind mit Turbinen vom Typ G90X-2.0 MW ausgestatten. Quatre Vallées I und Souvigné sind bereits in Betrieb, Quatre Vallées II soll bald folgen. Der deutsche Windpark Sarow in Mecklenburg-Vorpommern umfasst eine Leistung von 16 MW und befindet sich noch im Bau.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema:


© IWR, 2012