25.10.2013, 14:58 Uhr

Vattenfall will Braunkohlen-Kraftwerke auf Trab bringen

Berlin / Jänschwalde - Vattenfall will seine Braunkohlen-Kraftwerke schneller und flexibler machen. Der Prototyp einer neuen Generation von hocheffizienten und flexiblen Braunkohlen-Kraftwerken entsteht bis zum Jahr 2014 am Kraftwerksstandort Jänschwalde.

Mit dem Bau einer neuen Anlage zur elektrischen Zünd- und Stützfeuerung auf Basis von Trockenbraunkohle an einem Kessel des Kraftwerkes Jänschwalde verstärke Vattenfall nach eigener Auskunft seine Bemühungen, die Schnelligkeit und Flexibilität seiner Braunkohlenkraftwerke zu steigern und CO2-Emissionen zu senken.

Vattenfall: Braunkohle als Partner der Erneuerbaren

Vattenfall sieht die Braunkohlenkraftwerke als Partner der erneuerbaren Energien an. Die CO2-lastige Stromerzeugung aus Braunkohle übernehme eine wichtige Funktion für die Netzstabilität und Versorgungssicherheit in Deutschland. Mit Hilfe der neuen Technologie sollen sie flexibel auf die schwankende Einspeisung von erneuerbaren Energien reagieren. Am 1. November findet die Grundsteinlegung der Anlage zur Zünd- und Stützfeuerung mit Trockenbraunkohle im Kraftwerk Jänschwalde statt.

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema


© IWR, 2013