02.01.2014, 15:15 Uhr

Gamesa verkauft griechischen Windpark

Madrid – Der spanische Windenergieanlagen-Hersteller Gamesa hat einen Windpark in Griechenland an EMV, eine griechische Tochtergesellschaft der Eren-Gruppe, verkauft.

Der 25,5 Megawatt (MW) große Windpark Kithaironas wurde von Gamesa entwickelt und errichtet. Er liegt in der Region Böotien in Mittelgriechenland und besteht aus 30 Gamesa-Turbinen des Typs G52-850 kW.

Eren will mehrere 100 MW Windenergie-Leistung in Griechenland errichten

Gamesa ist 1999 erstmals in Griechenland tätig geworden. Windenergieprojekte mit einer Leistung von 87 MW wurden in Griechenland bereist realisiert und Projekte im Umfang von 547 MW befinden sich in verschiedenen Phasen der Entwicklung.

Die Eren-Gruppe, die vom Erneuerbare-Energien-Pionier Pâris Mouratoglou und David Corchia gegründet wurde, erweitert ihr Portfolio in Griechenland sukzessive. Eren verfügt in Griechenland über Solarparks mit einer Leistung von 35 MW und entwickelt derzeit Windenergieprojekte mit mehreren 100 MW Leistung.

Weitere News und Infos zum Thema

51 MW: Goldwind zieht Auftrag aus Kuba an Land

Gamesa erhält Auftrag über 50 MW aus Indien, GE liefert 61 MW nach Kenia

Windkraftanlagen von GE


© IWR, 2014