26.08.2014, 10:55 Uhr

Zuverlässigkeit der Stromversorgung 2013 besser als im Vorjahr

Bonn - Die Zuverlässigkeit der Stromversorgung in Deutschland hat sich weiter verbessert: Im Jahr 2013 ist die durchschnittliche Unterbrechungsdauer erneut gesunken. Diese Entwicklung dürfte für viele überraschend klingen, denn in zahlreichen Veröffentlichungen und Medien wird der Ausbau der erneuerbaren Energien gerne als Gefahr für eine sichere Stromversorgung dargestellt.

Wie die Bundesnetzagentur mitteilt, hat sich der sogenannte SAIDI-Wert (System Average Interruption Duration Index), der die durchschnittliche Unterbrechungsdauer je angeschlossenem Letztverbraucher angibt, im Jahr 2013 auf 15,32 Minuten verbessert (2012: 15,91 Minuten). Für Bündnis 90/Die Grünen straft diese Tatsache alle diejenigen Lügen, die den Menschen weiß machen wollten, mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien werde es häufiger Stromausfälle geben.

Durchschnittliche Unterbrechungsdauer seit Jahren immer kürzer