13.10.2014, 14:58 Uhr

Windenergie: Alstom und DCNS planen schwimmende Großturbine

Paris – Der französische Energie- und Transportspezialist Alstom will mit dem ebenfalls aus Frankreich kommenden Industriekonzern DCNS eine schwimmende Windkraftanlage für den Offshore-Betrieb entwerfen und zur Marktreife bringen. Die Idee ist nicht neu, doch die Franzosen wollen den Zukunftsmarkt im großen Stil erschließen.

Alstoms Vorstandsvorsitzender Jerome Pecresse und der Leiter der Meeresenergie- und Infrastruktur-Abteilung bei DCNS, Thierry Kalanquin, haben die Partnerschaft der beiden Unternehmen zur Entwicklung einer schwimmenden, halb tauchenden Windkraftanlage besiegelt. Damit wollen die beiden Unternehmen ihre Erfahrungen im Bereich Meeresarchitektur und Turbinenherstellung zusammenführen um eine wettbewerbsfähige, kraftvolle Lösung für einen großen potentiellen Markt entwerfen.

Basierend auf Alstom-Turbine Haliade 150