07.08.2017, 09:08 Uhr

KW 31/2017: RENIXX freundlich - Solaredge stark - Nordex auf Erholungskurs - Tesla wächst rasant

Münster - Der RENIXX World hat in der vergangenen Woche um 0,2 Prozent auf 448,04 Punkt zugelegt. Zunächst verbuchte der internationale Aktienindex der Regenerativen Energiewirtschaft Verluste, konnte jedoch zum Ende der Woche hin deutlich zulegen.

Für Auftrieb im RENIXX sorgten die Quartalszahlen einiger Index-Unternehmen. Auf Wochensicht sticht besonders der Solarwechselrichter-Hersteller Solaredge hervor.

Solaredge-Aktienkurs hebt ab - Nordex bestätigt Jahresguidance

Absoluter Star der letzten Handelswoche ist die Aktie von Solaredge. Das Papier des israelischen Wechselrichter-Herstellers hat nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen am Mittwoch abgehoben und auf Wochensicht 23,9 Prozent auf 24,00 Euro hinzugewonnen. Der SMA-Konkurrent hat im zweiten Quartal den Umsatz um 18 Prozent auf 136,1 Mio. US-Dollar gesteigert. Auch der Ausblick auf den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres ist positiv. Sehr stabil ist auch die Entwicklung der Aktie des deutschen Windkraftanlagenherstellers Nordex (+8,0 Prozent, 12,50 Euro), der im zweiten Quartal eine anziehende Geschäftsdynamik verzeichnet und das Jahresziel für 2017 bestätigt. Hinzu kommen Meldungen über einen möglichen Stellenabbau. Medienangaben zufolge hat Nordex-Chef Jose Luis Blanco angekündigt, dass aufgrund des schrumpfenden Geschäftsvolumens in Europa Anpassungen erforderlich werden. Mit den Arbeitnehmervertretern befinde sich Nordex bereits in Verhandlungen.

Verbund AG zum Kauf empfohlen – Tesla verdoppelt Umsatz

Deutlich zulegen kann zudem die Aktie der Verbund AG (+7,2 Prozent, 17,60 Euro). Der Kurs des auf den Betrieb von Wasserkraftwerken spezialisierten Energieversorgers aus Österreich profitiert von einer Anhebung des Kursziels von 17,30 Euro auf 19,90 Euro sowie einer Hochstufung von „hold“ auf „buy“ durch die Analysten der Societe Generale.

Auch der US-Elektromobil-Hersteller Tesla zählt nach Bekanntgabe der Zahlen zu den Wochengewinnern (+6,3 Prozent, 301,04 Euro). Tesla wächst mit hohem Tempo und hat den Umsatz im letzten Quartal auf 2,79 Mrd. US-Dollar in etwa verdoppeln können. Zudem fiel der Verlust mit 336,4 Mio. USD nicht so hoch aus wie von Analysten geschätzt.

Sunpower bricht ein - Siemens Gamesa nach Analystenkommentar unter Druck

Schlecht verlaufen ist die Handelswoche insbesondere für das US-Solarunternehmen Sunpower (-18,8 Prozent, 7,82 Euro). Deutlich sinkende Umsätze und steigende Verluste im zweiten Quartal sowie ein schwacher Ausblick sorgen für den Einbruch des Aktienkurses. Zu den Verlierern gehört auch die Aktie des Windenergieanlagen-Herstellers Siemens Gamesa (-1,9 Prozent, 13,93 Euro). Aufgrund der unter den Erwartungen liegenden Quartalszahlen und des schwachen Ausblicks hat ein Analyst des US-Bankhauses JP Morgan das Kursziel der Siemens Gamesa-Aktie von 21,40 Euro auf 13,00 Euro gesenkt und die Einstufung des Papieres bei „neutral“ belassen.

Neue Handelswoche: RENIXX klettert

Am Montagmorgen legt der RENIXX zu. Bislang zieht das regenerative Börsenbarometer um rund 0,7 Prozent an. Gefragt sind die Anteilsscheine von GCL Poly Energy und Vestas. Aktien von Albioma und Siemens Gamesa geben nach.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017