17.09.2018, 09:02 Uhr

Börse KW 37/18: RENIXX fest – Tesla macht Boden gut, Siemens Gamesa und Enphase mit hohen Verlusten

Münster – Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat letzte Woche mit einem leichten Plus geschlossen. Bester RENXX-Titel ist trotz angespannter Meldungslage die Aktie von US-Elektrofahrzeughersteller Tesla.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX-World hat in der vergangenen Woche etwas Zulegen können. Gegenüber dem Wochenschluss von Freitag der Vorwoche (07.09.2018: 437,17 Punkte) geht der RENIXX mit einem Plus von 0,4 Prozent bei 438,76 Punkte (14.09.2018) aus dem Handel.

Tesla optimiert Produktion, Neuer Finanzchef für Meyer Burger, Sunrun profitiert von Klimapolitik

Bester RENIXX-Titel ist in die Aktie von US-Elektromobilspezialist Tesla. Nach dem kräftigen Rückgang in der vorletzten Woche gewinnt die Tesla Aktie trotz angespannter Nachrichtenlage 11,9 Prozent auf 254,10 Euro. Tesla Chef Elon Musk hatte bekannt gegeben, dass die Farboptionen von sieben auf fünf reduziert werden. Das soll zur Entlastung der Produktion beitragen, um die festgelegten Produktionsziele auch zu erreichen. Bekannt wurde aber auch, dass mit Justin McAnear ein weiterer hochrangiger Manager aus dem Finanzressort das Unternehmen verlassen wird. Medienberichten zufolge ist es belgischen Wissenschaftlern zudem gelungen das Sicherheitssystem bei einem Tesla Model S innerhalb von 2 Sekunden zu knacken. Tesla hat reagiert und einen Teil der Sicherheitslücken bereits geschlossen.

Nach den Querelen um den alten Finanzchef hat Meyer Burger einen neuen Finanzmanager gefunden. Ab 1. Oktober 2018 wird Manfred Häner als neuer Chief Financial Officer in das Unternehmen eintreten. Häner verfügt über eine breite Erfahrung in der Leitung von Finanz- und IT-Funktionen in der Industrie und insbesondere bei börsenkotierten Unternehmen.

Der US-Bundesstaat Kalifornien setzt seine eigene Klimapolitik konsequent um. Der Ausstieg aus der fossilen Stromproduktion wurde besiegelt. Von dieser Entwicklung will auch das US-Solarunternehmen Sunrun profitierten und im US-Sonnenstaat in den nächsten 10 Jahren mindestens 100 MW Solarleistung realisieren. Die Aktie gewinnt auf Wochensicht 5,7 Prozent und geht mit 11,24 Euro aus dem Handel.

Enphase Energy und Siemens Gamesa brechen ein

Eine schwache Performance zeigt in der letzten Woche Enphase Energy (-11,0 Prozent; 3,48 Euro). Das auf die Herstellung von Wechselrichtern und smarter Energiemanagement Technologie für den Solarsektor spezialisierte US-Unternehmen hat eine Produktionsvereinbarung mit dem Auftragshersteller Flex Group verlängert, um eine Produktion in Mexiko aufzubauen. Flex wird im zweiten Quartal 2019 mit der Lieferung der mexikanischen Enphase-Produkte an den US-Markt beginnen. Dem Aktien-Kurs nützt die Ankündigung nichts.

Ernüchternd auch die Kursentwicklung bei Siemens Gamesa. Die Aktie verliert auf Wochensicht 9,6 Prozent auf 11,45 Euro. Kursrelevante Meldungen liegen nicht vor.

RENIXX startet freundlich

Im frühen Handel der neuen Woche kann der RENIXX leicht zulegen. Gewinne verbuchen Verbund, Plug Power und Ballard Power. Meyer Burger gibt die Gewinne der Vorwoche bereits zum Großteil wieder ab. Einen schwachen Start erwischen auch Solaredge, EDP Renovaveis und Enphase Energy.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018