15.10.2018, 09:01 Uhr

Börse KW 41/18: RENIXX tiefrot – Verbund und Ballard schmieren ab, Nordex-Aufträge verpuffen

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der vergangenen Woche den Abwärtstrend verstärkt. Fast alle RENIXX-Titel müssen Federn lassen.

Im Umfeld der insgesamt angespannten Situation an den nationalen und internationalen Börsenhandelsplätzen taucht auch der regenerative Aktienindex RENIXX World in der vergangenen Woche ab. Das regenerative Börsenbarometer ist am letzten Freitag (12.10.2018) mit einem satten Verlust von 4,7 Prozent bei 411,37 Punkten aus der Handelswoche gegangen (Schlusskurs Vorwoche, 05.10.2018: 431,47 Punkte).

RENIXX im Sog nervöser Märkte

Der RENIXX World kann sich den Sorgen an den internationalen Märkten nicht entziehen. Belastungsfaktoren gibt es derzeit einige: Handelskrieg und Zoll-Pingpong zwischen China und den USA, steigende US-Zinsen und die Kapitalwirkung auf Schwellenländer, Ungewissheit beim Brexit und schließlich der provozierende Haushaltsplan in Italien. Lediglich der US-Bioethanol-Hersteller Green Plains und das US-Wechselrichterunternehmen Solaredge schließen im RENIXX auf Wochensicht im Plus.

Gewinnmitnahmen bei Verbund

Die österreichische Verbund gehört bislang zu den Aktien-Stars 2018 im RENIXX. Der Kurs der Aktie des größten österreichischen Energieversorgers und Wasserkraftspezialisten ist von 20 Euro zu Beginn des Jahres auf knapp 45 Euro im Oktober 2018 gestiegen. Das ist ein Anstieg um 125 Prozent. In der letzten Handelswoche gibt der Kurs durch Gewinnmitnahmen um 11,1 Prozent auf 38,60 Euro deutlich nach. Ähnlich ergeht es auch der Aktie des US-Brennstoffzellenspezialisten Ballard Power. Nach der Aufholjagd im September schwächelt Ballard seit Beginn des Monats. In der letzten Woche gibt der Ballard-Kurs um 10,6 Prozent auf 3,13 Euro nach. Hohe Verluste verbuchen zudem das französische Bioenergieunternehmen Albioma (-9,4 Prozent; 17,56 Euro) und der Schweizer PV-Equipmentausrüster Meyer Burger (-7,4 Prozent, 0,50 Euro).

Nordex mit starken Q3-Auftragseingang

Der deutsche Windenergie-Hersteller Nordex hat in der letzten Woche die Zahlen über seinen Auftragseingang vorgelegt. Insgesamt hat Nordex im dritten Quartal 2018 Aufträge über ein Gesamtvolumen von 974 Megawatt (MW) (Q3/2017: 203,4 MW) abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Volumen der fest vereinbarten Neuaufträge damit fast um das Fünffache. Insgesamt hat die Nordex Group im laufenden Jahr bereits feste Aufträge über 3.070 MW erhalten. Dem Aktienkurs hilft das jedoch wenig. Auf Wochensicht verliert die Nordex-Aktie 4 Prozent auf 7,89 Euro.

RENIXX startet fester

Zu Beginn der neuen Handelswoche notiert der RENIXX im Plus. Gewinne im frühen Handel verbuchen Ballard, Tesla, Sunrun und Verbund. Unter Druck stehen Meyer Burger, Green Plains, Siemens Gamesa und Plug Power.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018