10.12.2018, 09:32 Uhr

Börse KW 49/18: RENIXX leichter – Enphase und Verbund auf Höhenflug, Orsted gewinnt, Aufträge bei Ballard und Nordex verpuffen

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat sich in der vergangenen Handelswoche seitwärts bewegt. Am Ende steht ein leichtes Minus.

In der letzten Woche hat der RENIXX um 0,6 Prozent auf 459,03 Punkte nachgegeben (Schlusskurs Vorwoche, 30.11.2018: 461,77 Punkte). Gefragt sind die Verbund- und Orsted-Aktie, auf der Verkaufsliste stehen Meyer Burger und Plug Power.

Enphase Energy führt RENIXX an

Bester Titel im RENIXX ist Enphase Energy. Der amerikanische Hersteller von smarten Solarprodukten hatte im November solide Zahlen für das dritte Quartal und den Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten des Jahres vorgelegt. Von Januar bis September legte der Umsatz um 8 Prozent auf 224 Millionen US-Dollar (Mio. USD) zu, der Bruttoertrag konnte sogar um satte 79 Prozent auf 66,3 Mio. USD gesteigert werden. Die Enphase-Aktie klettert in der vergangenen Woche um 8,8 Prozent auf 5,06 Euro. Im Vergleich zum Jahresanfang hat die Enphase-Aktie damit bislang um 147 Prozent zugelegt.

Einen deutlichen Schub verzeichnet in der letzten Woche die Verbund Aktie, die um 5,8 Prozent auf 37,82 Euro zugelegt hat. Damit setzt die Aktie des Österreichischen Wasserkraft-Unternehmens ihren steilen Aufstieg weiter fort. Seit Jahresanfang ist das Verbund-Papier bereits um 91,1 Prozent geklettert.

Zu den Gewinnern der letzten Handelswoche gehört auch die Aktie von Orsted, die 4,4 Prozent auf 59,04 Euro hinzugewonnen hat. Der dänische Spezialist für Offshore-Windenergie hat in der vergangenen Woche einen Zusatzauftrag über 24 sogenannte Offshore-Transition Pieces an Bladt Industries für die niederländischen Offshore-Windparks Borssele 1 und Borssele 2 vergeben (Transition Pieces = Verbindungsstücke zwischen Turm und Fundament).

Aufträge bei Ballard Power und Nordex ohne Wirkung

Mit einem Minus von 3,8 Prozent auf einen Kurs von 2,53 Euro beendet Ballard Power die vergangene Handelswoche. Von dem Auftrag, den Daimler dem Ballard Partnerunternehmen Infintium über die Lieferung von Brennstoffzellensystemen erteilt hat, kann Ballard nicht profitieren. Ballard liefert die Brennstoffzellenstacks für die von Infintium hergestellten Brennstoffzellensysteme.

Der Windenergiehersteller Nordex hat in der vergangenen Woche zwar über zwei Schweden-Aufträge mit einem Gesamtvolumen von rd. 500 Megawatt berichtet, dem Aktienkurs hilft das jedoch nicht. Am Ende der Handelswoche geht Nordex mit einem Minus von 4,5 Prozent bei 8,27 Euro aus dem Handel.

RENIXX mit Fehlstart

Zu Beginn der neuen Woche notiert der RENIXX schwächer. Lediglich Encavis verbucht ein Plus. Zu den schwächsten Titeln gehören Meyer Burger, Plug Power, Xinji Solar, Sunrun und Huaneng Renwables.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018