04.02.2019, 09:20 Uhr

Börse KW 05/19: RENIXX stark – Siemens auf der Überholspur, Ørsted mit Rekordgewinn, Tesla erholt sich

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX World (ISIN: DE000RENX014) hat in der vergangenen Handelswoche eine starke Performance gezeigt. Angetrieben wird das regenerative Börsenbarometer von Siemens Gamesa und Ørsted, die ihre Geschäftszahlen vorgelegt haben.

Der RENIXX World hat in der letzten Woche bis zum Handelsschluss ein sattes Plus von 4,3 Prozent verbucht und ist auf 489,48 Punkte geklettert (Schlusskurs Vorwoche 25.01.2019, 469,13 Punkte). Seit Jahresbeginn konnte der RENIXX World damit um 14,8 Prozent zulegen und nimmt aktuell die 500 Punkte-Marke ins Visier.

Goldwind und GCL Poly führen den RENIXX an

Bester Titel im RENIXX ist das chinesische Windenergieunternehmen Xinjiang Goldwind, das einen Großauftrag aus Australien erhalten hat Die Aktie legt um 17,6 Prozent auf 1,07 Euro zu. Erfolgreich verlaufen ist die Handelswoche auch für den chinesischen Hersteller von Silizium und Solarwafern GCL Poly. Die Aktie profitiert von den verbesserten Aussichten des globalen Solarmarktes und klettert um 16,7 Prozent.

Siemens Gamesa schreibt schwarze Zahlen

Auf der Überholspur ist nach Vorlage der Geschäftszahlen Siemens Gamesa (+12,6 Prozent, 13,05 Euro). Der deutsch-spanische Windkraftanlagen-Hersteller hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (01.10. 2018 - 30.09.2019) die Analysten mit einem Gewinn überrascht. Nach einem Verlust in der Q1-Vorjahresperiode in Höhe von 35 Mio. Euro wartet Siemens Gamesa nun mit einem Reingewinn von 18 Mio. Euro auf. Das EBIT vor PPA (Purchase Price Allocation) und Integrations- und Restrukturierungskosten betrug 138 Mio. Euro (+ 4 Prozent im Jahresvergleich), das ausgewiesene EBIT betrug 40 Mio. Euro (+ 13 Prozent im Jahresvergleich). Die EBIT-Marge lag im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei 6,1 Prozent. Die Analysten passen ihre Kursziele für Siemens Gamesa teilweise an, die Bandbreite liegt zwischen 11 und 15 Euro.

Ørsted liefert - operativer Rekordgewinn (EBITDA)

Die Aktie des dänischen Energieunternehmens Ørsted zählt zu jenen Aktien im RENIXX World, die seit 2017 (Kurs: ca. 35 Euro) kontinuierlich zulegen konnten. Der weltgrößte Investor, Entwickler und Betreiber von Offshore Windparks hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem operativen Rekordgewinn (EBITDA) in Höhe von 30 Milliarden DKK (4 Mrd. Euro) abgeschlossen, ein Anstieg gegenüber 2017 um 33 Prozent. Der Nettogewinn erreichte 2018 die bisherige Höchstmarke von 19,5 Mrd. DKK (2,6 Mrd. Euro), das ist ein Anstieg um 47 Prozent gegenüber 2017 mit 13,3 Mrd. DKK (1,8 Mrd. Euro) Gewinn. Der Vorstand schlägt eine Dividende in Höhe von 9,75 DKK (1,30 Euro) je Anteilsschein vor.

Tesla auf Erholungskurs

In die Gewinnzone hat es in der vergangenen Woche auch Tesla geschafft. Die Aktie des US-Elektrofahrzeug-Herstellers verbucht ein Plus von 4,3 Prozent auf 272,35 Euro. Die Einschätzung von Analysten zur weiteren Entwicklung von Tesla ist uneinheitlich. Goldman Sachs hat das Kursziel für Tesla von 225 auf 210 US-Dollar gesenkt und stuft die Aktie mit „Sell“ ein. Die US-Investmentbank geht von einer sich abschwächenden Nachfrage aus. Auch UBS stuft Tesla mit „Sell“ ein, setzt aber ein Kursziel von 220 USD. Jefferies bewertet Tesla dagegen deutlich besser und empfiehlt die Aktie zum Kauf bei einem Kursziel von 450 USD.

RENIXX startet im Plus

Zu Beginn der neuen Handelswoche knüpft der RENIXX angeführt von Enphase Energy, Plug Power, Huaneng, GCL Poly und Ørsted mit einem leichten an die positive Entwicklung der Vorwoche an.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019