26.02.2019, 10:39 Uhr

Daimler und BMW klären Finanzierung von neuem Mobilitäts-Unternehmen

Berlin – Im März 2018 haben Daimler und BMW bekannt gegeben, ein gemeinsames Unternehmen zur Bündelung ihrer Mobilitätsdienste zu gründen. Nach Zustimmung der europäischen und amerikanischen Wettbewerbshüter geht es nun an die Finanzierung des neuen Players.

Mit den gemeinsamen Mobilitätsdienstleistungen wollen die Daimler AG und die BMW Group die Antworten auf die derzeitigen und künftigen Mobilitätsansprüche geben. Ziel ist es, sich als neuer Player und Gamechanger im Wachstumsmarkt für urbane Mobilität zu positionieren.

Vision von voll-elektrischer und autonomer On-Demand-Mobilität

Die BMW Group und die Daimler AG bündeln ihre Mobilitätsdienste und schaffen einen neuen globalen Player, der nachhaltige urbane Mobilität konsequent zum Nutzen der Kunden umsetzen soll. Die beiden Konzerne haben angekündigt, mehr als eine Milliarde Euro zu investieren, um die bestehenden Angebote in den Bereichen CarSharing, Ride-Hailing, Parking, Charging und Multimodalität weiter auszubauen und eng miteinander zu verzahnen.

Im Rahmen der Kooperation werden die bestehenden Mobility Services der beiden Autohersteller in fünf Joint Ventures eingebracht: REACH NOW (Multimodal), CHARGE NOW (Charging), FREE NOW (Ride-Hailing), PARK NOW (Parking) und SHARE NOW (CarSharing).

Die neuen Mobilitätsangebote sollen einfach zugänglich und an den Bedürfnissen der Nutzer ausgerichtet sein. Dabei setzten Daimler und BMW auf die Digitalisierung, die neue Möglichkeiten für mehr individuelle Mobilität bietet. Perspektivisch sollen zusätzliche Mobilitätsangebote auf Basis von voll-elektrischen und selbstfahrenden Flotten hinzukommen, die on-demand verfügbar sind, sich selbstständig aufladen sowie automatisch parken und sich mit anderen Verkehrsmitteln über Straße und Schiene hinaus vernetzen können.

Bis zu 1.000 neue Jobs weltweit geplant

Mit ihrer jahrelangen Erfahrung haben die Mobilitätsdienste beider Unternehmen eine starke Kundenbasis aufgebaut und verfügen bereits heute nach eigenen Angaben über insgesamt rd. 60 Millionen aktive Nutzer. Ausgehend von attraktiven Produktangeboten und der soliden Kundenbasis in den Schlüsselregionen Europa und Amerika soll sich das gemeinsame Unternehmen von Daimler und BMW auf der Basis der fünf Joint Ventures zu einem globalen Player und Gamechanger für die urbane Mobilität entwickeln. Aufgrund der hohen Bedeutung der Metropolen für die Zukunft der Mobilität befindet sich der Standort des Headquarters in Berlin. Zudem ist Berlin ein attraktiver Standort für Mitarbeiter und weitere Talente.

In den kommenden Jahren sollen weltweit bis zu 1.000 neue Jobs geschaffen werden, auch am Standort Berlin und in Deutschland. Nach einer Investitions- und Wachstumsphase soll eine attraktive Profitabilität zu einer Erfolgskomponente des neuen Unternehmens werden.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019