11.03.2019, 09:08 Uhr

Börse KW 10/19: RENIXX verliert, Plug Power im Turbomodus, Nordex solide, Jinko und Ballard brechen ein

Münster – Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat die 500 Punkte Marke in der letzten Woche nicht halten können. Gefragt ist die Aktie von Plug Power, Prügel gibt es für den diesjährigen Börsenliebling Jinkosolar.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX-World ist in der letzten Handelswoche ins Minus gedreht. Am Ende geht der RENIXX am vergangenen Freitag (08.03.19) mit einem Verlust von 1,6 Prozent bei 494,31 Punkten aus dem Handel (Schlusskurs 01.03.19: 502,26 Punkte).

Brennstoffzellen-Spezialist Plug Power nach Quartalsgewinn an der Spitze

Beste RENIXX-Aktie in der letzten Woche ist Plug Power. Der Hersteller von Brennstoffzellen kann erstmals in der Unternehmensgeschichte einen - wenn auch kleinen - Quartalsgewinn für Q4 2018 in Höhe von 0,5 Mio. USD vermelden (Q4 2017: - 7,6 Mio. USD). Mit 59,8 Mio. USD ist der Umsatz von Plug Power im vierten Quartal 2018 gegenüber Q4 2017 um über 90 Prozent gestiegen (Q4 2017: 31,1 Mio. USD). Bezogen auf das Gesamtjahr 2018 ergibt sich mit 174,6 Mio. USD ein Umsatzplus von fast 75 Prozent. Für 2019 rechnet Plug Power mit einer Fortsetzung der positiven Entwicklung und erwartet einen Gewinn auf EBITDA-Basis. Die Aktie von Plug-Power legt in der letzten Woche um 9,6 Prozent auf 1,71 Euro zu.

Nordex gelingt Markteinstieg in Luxemburg

Der Windenergie-Hersteller Nordex hat die erste Order für ein Projekt in Luxemburg erhalten. Nordex wird für den 23 MW-Windpark „Wincrange“ sieben Anlagen des Typs N131/3300 liefern und im Rahmen eines langjährigen Premium-Servicevertrags auch den Service und die Wartung der Anlagen übernehmen. Neben dem Markteintritt in Luxemburg hat Nordex einen weiteren wichtigen Auftrag in Italien inkl. Servicevereinbarung abgeschlossen. Die Nordex-Aktie klettert in der letzten Woche um 4,8 Prozent auf 11,65 Euro.

Französische Albioma legt nach Zahlen 2018 zu

Der regenerative Stromerzeuger Albioma hat die Zahlen für 2018 vorgelegt. Die Umsätze stiegen danach um 6 Prozent auf 428,3 Mio. Euro (2017: 403,2 Mio. Euro), der Gewinn auf EBITDA-Basis kletterte um 18 Prozent auf 162,6 Mio. Euro (138,3 Mio. Euro). Die Dividende erhöht sich um 8 Prozent auf 0,65 Euro pro Anteilsschein. Für 2019 erwartet Albioma einen EBITDA-Gewinn zwischen 168 und 178 Mio. Euro. Albioma geht mit einem Plus von 4,1 Prozent auf 19,72 Euro aus dem Wochenhandel.

Patentstreit bremst Kursrally bei Jinkosolar aus

Die Aktie von Jinkosolar hat seit Dezember 2018 eine beeindruckende Rally mit einem Anstieg von 8,50 Euro auf zuletzt in der Spitze 18 Euro absolviert. Die Meldung über einen Patentstreit zwischen Jinkosolar und Hanwha Q Cells hat den Höhenflug vorerst gestoppt. Jinkosolar weist die Vorwürfe entschieden zurück. Geholfen hat das Dementi noch nicht. Die Aktie kommt unter die Räder und verliert 17,9 Prozent auf 14,78 Euro. Damit hält Jinkosolar in der letzten Woche im RENIXX die rote Laterne, vor Meyer Burger (- 16,7 Prozent, 0,60 Euro) und Ballard Power (-13,5 Prozent, 2,69 Euro).

RENIXX startet freundlich

Zu Beginn der neuen Handelswoche notiert der RENIXX im Plus. Weiter zulegen kann Albioma, auch GCL Poly, Jinkosolar, Scatec Solar und Orsted verbuchen im frühen Handel Gewinne. Mit Verlusten starten Meyer Burger, Enphase Energy, Green Plains und Sunrun.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019