29.04.2019, 09:24 Uhr

Börse KW 17/19: RENIXX leichter – Enphase und Jinkosolar gefragt, Siemens mit Aufträgen, Tesla verliert zweistellig

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche leichter geschlossen. Bei Handelsschluss steht ein Minus von knapp einem Prozent. Gefragt sind vor allem Solartitel, eine schwarze Woche verzeichnet die Tesla-Aktie

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX-World hat in der verkürzten Handelswoche nach Ostern um 0,9 Prozent auf 519,69 Punkte nachgegeben (Schlusskurs 18.04.2019: 524,45 Punkte). Trotz der Verschnaufpause steht auf Jahressicht bislang ein sattes Wachstum der Gesamtperformance von 22,3 Prozent zu Buche.

Solartitel auf dem Einkaufszettel

Im Fokus der Investoren standen in der letzten Handelswoche insbesondere die Aktien von Solarunternehmen. Bester Titel im RENIXX ist Enphase Energy. Der US-Spezialist für Solarwechselrichter und smarte Energiemanagement Technologie wird am 30. April seine Zahlen für das erste Quartal 2019 präsentieren. Die Investoren gehen davon aus, dass Enphase im Vergleich zum Vorjahreszeitraum beim Umsatz und Ergebnis zulegen kann. Die Aktie ist in der letzten Woche um 10,9 Prozent auf einen Kurs von 9,26 Euro gestiegen. Seit Anfang des Jahres hat der Aktienkurs damit bereits um 120 Prozent zugelegt.

Gefragt war in der letzten Handelswoche auch Jinkosolar. Die Aktie hat um 4,4 Prozent auf 17,65 Euro zugelegt. Mit einem Plus von 103,6 Prozent seit Anfang 2019 ist Jinkosolar im RENIXX bislang die Aktie mit der zweitbesten Performance. Zuletzt hatten Meldungen der Aktie Auftrieb gegeben, nach denen Jinkosolar eine jährliche Produktionskapazität von 25.000 MWp (25 GWp) für solare Mono-Si-Wafer in der westchinesischen Provinz Sichuan aufbauen will. Jinkosolar hat zudem bekannt gegeben, Solarmodule für ein 100 MW-Projekt in Vietnam zu liefern (Buon don district).

Nicht so rund läuft es in diesem Jahr bislang für den Schweizer PV-Ausrüster Meyer Burger. Das Unternehmen hat angekündigt, den Vorstand zu verkleinern. Die Veränderung kommt nicht von ungefähr. Einer der größten Aktionäre bei Meyer Burger ist die Investmentgesellschaft Sentis Capital PCC mit Sitz in Lichtenstein mit einem Anteil von 6,6 Prozent. Diese kritisiert u.a. heftig den Verwaltungsrat von Meyer Burger, die Höhe der Kosten und will das Management neu organisieren. In der letzten Handelswoche steht am Ende ein Plus von 1,7 Prozent auf 0,61 Euro, auf Jahressicht ein Kurswachstum von 17,3 Prozent.

Siemens Gamesa - Aktie auf höchstem Stand seit 2017

Der Windkraftanlagen-Hersteller Siemens Gamesa sammelt weiter Aufträge ein, zuletzt kamen Aufträge aus den USA und aus Kanada. Die Aktie von Siemens Gamesa klettert unterdessen stetig weiter und erreicht den höchsten Stand seit Mitte 2017. Analysten der Deutschen Bank haben Siemens Gamesa in die Bewertung (15.04.2019) mit einem "Buy" und einem Kursziel von 16,80 Euro aufgenommen. Am Ende der Woche geht die Siemens Gamesa-Aktie mit einem Plus von 2 Prozent auf 15,71 Euro aus dem Handel.

Schwache Quartalszahlen schicken Tesla-Aktie auf Tauchstation

Nach zwei Quartalen mit schwarzen Zahlen ist der US-Elektro-Fahrzeughersteller Tesla im ersten Quartal 2019 mit einem Nettoverlust von 702 Millionen US-Dollar wieder tief in die roten Zahlen gerutscht. Auch für das zweite Quartal rechnet Tesla mit einem Verlust, geht für das dritte Quartal dann wieder von einem Gewinn aus. Auf Wochensicht verliert Tesla 13,4 Prozent auf 210,50 Euro. Seit Jahresanfang hat der Tesla-Kurs 24 Prozent verloren und ist damit schwächster Titelt im RENIXX.

RENIXX startet fester

In der neuen Handelswoche legt der RENIXX im frühen Handel etwas zu. Im Plus notieren u.a. Ballard, Huaneng Renewables, Tesla, GCL Poly und Encavis. Mit Verlusten starten Goldwind, Albioma, Xinji Solar und Jinkosolar.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019