27.05.2019, 09:30 Uhr

Börse KW 21/19: RENIXX leichter – Ballard bleibt beliebt – Ørsted klettert – EDP Kooperation – Nordex Analysten uneins

Münster - Der RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat gegenüber der Vorwoche moderat nachgegeben und bleibt über der 500 Punkte-Marke. Damit stemmt sich der RENIXX gegen den Trend hoher Kursverluste an den internationalen Bösen infolge des amerikanisch-chinesischen Handelskonfliktes.

Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX World hat in der letzten Handelswoche 2 Prozent verloren und ist mit 504,21 Punkten aus dem Handel gegangen (Schlusskurs 17.05.2019: 514,66 Punkte). Auf Jahressicht 2019 ist der RENIXX bislang um 18 Prozent geklettert. Gefragt sind die Aktien von Ballard Power und Orsted, für Tesla geht es weiter bergab.

Ballard kooperiert mit ABB und hat Grund zum Feiern

Bester RENIXX Titel ist die Aktie des Brennstoffzellen-Herstellers Ballard Power. Auf Wochensicht gewinnt Ballard 5,5 Prozent auf 3,65 Euro. Nachdem Ballard kürzlich mit einem norwegischen Fährbetreiber einen Auftrag abgeschlossen hat, wurde jetzt eine Kooperation mit ABB auf dem Gebiet von Schubboten bekannt gegeben. Ziel ist es, ein emissionsfreies Fluss-Schubboot zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Das Boot soll 2021 in Frankreich zum Einsatz kommen, um Flusskähne anzuschieben. Ballards wird dazu 2020 zwei seiner 200-Kilowatt-Brennstoffzellenmodule für den Schiffs-Antrieb liefern. Ballard hat in diese Tagen sein 40jähriges Firmenjubiläum gefeiert.

Ørsted vergibt Offshore-Großauftrag für Hornsea Two-Projekt

Deutlich zugelegt hat in der letzten Handelswoche auch die Aktie von Ørsted (+ 3,9 Prozent, 71,64 Euro). Das auf Offshore-Windprojekte spezialisierte Energieunternehmen aus Dänemark hat mit der Vergabe der Installationsaufträge für Fundamente und Turbinen des bis dato weltweit größten Offshore-Windpark Hornsea Two Mitte Mai einen wichtigen Projekt-Meilenstein erreicht. Das Projekt soll im Jahr 2022 in Betrieb genommen werden.

EDPR: Neuer Offshore Windenergie Gigant entsteht

Eine gute Performance zeigte letzte Woche auch die Aktie des portugiesischen Regenerativ-Energieversorgers EDP Renovaveis, deren Kurs um 3,1 Prozent auf 8,68 Euro gestiegen ist. EDP wird über EDP Renovaveis zusammen mit der französischen ENGIE ein Joint Venture im Offshore Windenergie-Sektor installieren. In dem neuen 50/50 Gemeinschaftsunternehmen sollen die bestehenden Offshore Windenergie-Aktivitäten der Partner gebündelt sowie international weiter ausgebaut werden. Das Ziel ist es, unter die TOP 5 im Offshore Windenergie-Sektor zu kommen. Zum Start des JV sind insgesamt Projekte mit einer Kapazität von 1.500 Megawatt (MW) im Bau und 4.000 MW in der Entwicklung.

Nordex: Analysten uneins

Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex und der Energieversorger Innogy sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Bei der polnischen Ausschreibung Ende 2018 hat alles gepasst, der Zuschlag wurde für den 3 MW-Windpark Zukowice wurde erteilt. Zudem erhielt Nordex den ersten US-Auftrag über 74 Anlagen der Delta4000 Baureihe in einem 350-MW-Windpark. Zwar hat das Analysehaus Independent Research das Kursziel für die Nordex-Aktie auf 11,70 Euro angehoben, das Votum lautet aber 'Verkaufen'. Dagegen hebt die NordLB die Nordex-Aktie auf 'Kaufen' mit dem Kursziel 16 Euro. Nordex verliert in der letzten Handelswoche 1,5 Prozent auf 13,22 Euro.

Tesla vor der Zerreißprobe oder kalkulierte Aktion?

Tesla ist definitiv nichts für schwache Nerven. Erst löst Tesla CEO Elon Musk mit seiner Ankündigung, dass Tesla noch Geld für 10 Monate hat, einen heftigen Kursrutsch aus. Dann stellt der Tesla CEO eine Rekordauslieferung für das zweite Quartal 2019 in Aussicht. Daraufhin steigt die Aktie wieder. Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass Musk selbst Tesla-Aktien gekauft und aufgestockt hat. In der letzten Woche verliert die Tesla-Aktie 10,1 Prozent auf 170,48 Euro.

RENIXX startet fester

Im frühen Handel der neuen Handelswoche legt der RENIXX leicht zu. Im Plus notieren u.a. Plug Power, Scatec Solar, Ørsted, Xinyi Solar und Nordex. Verluste verbuchen Meyer Burger, First Solar, Ormat, Canadian Solar und Sunrun.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019