31.10.2003, 09:37 Uhr

Umwelt-Aktienfonds Ökovision neu im Angebot der UmweltBank

Nürnberg - Die auf ethisch-ökologische Geldanlagen spezialisierte UmweltBank hat nach einem eigenen ökologischen und ökonomischen Auswahlverfahren den Umwelt-Aktienfonds „Ökovision“ neu in ihr Angebot aufgenommen. Der Ökovision investiert vorwiegend in kleinere und mittlere Unternehmen, die in ihrer jeweiligen Branche und Region unter ökologischen und ethischen Aspekten führend sind und die größten Ertragsaussichten besitzen, so zum Beispiel in regenerative Energien oder umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen, teilte die UmweltBank mit. Ausschlusskriterien sind unter anderem Atomkraft, Waffen, Chlor-Chemie, Gentechnik oder Tierversuche.
Der Ökovision wurde nach Angaben der Umweltbank von Standard und Poor’s als einziger Umweltfonds mit der Bestnote für seine Wertentwicklung ausgezeichnet. Als bester weltweit anlegender Aktienfonds im Bereich der kleinen und mittelständischen Unternehmen erhielt er den Lipper Award 2002. Im jährlichen Ökotest-Fondsvergleich belegt der Aktienfonds 2003 erneut den ersten Platz und ist damit dreifacher Testsieger.
Neben dem Ökovision erfüllen noch fünf weitere Umwelt- und Nachhaltigkeitsfonds die ökologischen und ökonomischen Anforderungen der UmweltBank: Sarasin ValueSar Equity, SEB Invest ÖkoLux , Sarasin OekoSar Portfolio, Sarasin Sustainable Bond Euro, SEB Invest ÖkoRent.
UmweltBank
* regenerative Beteiligungen/Fonds
* Zur Finanzbranche/Übersicht
* Finanzveranstaltungen
Weitere Infos und Firmen auf energiefirmen.de


/iwr/31.10.03/