07.05.2004, 13:04 Uhr

Bundestag beschließt Ausbildungsplatzabgabe


Weitere Infos und Firmen auf speicherbranche.de
Berlin - Die in der Vergangenheit heftig umstrittene Ausbildungsabgabe hat der Deutsche Bundestag heute beschlossen. Von 584 abgegebenen Stimmen im Bundestag waren 300 für das Gesetz und 284 dagegen. Bundesbildungsministerin Bulmahn sagte, dass derzeit nur die Hälfte der Betriebe mit mehr als 10 Mitarbeitern aus. Bis zum Jahr 2015 drohe in der Altersgruppe der 30- bis 45-Jährigen aber ein Mangel von 3,5 Millionen Fachkräften.
Die Opposition kritisierte das Gesetz, denn es werde damit keine einzige zusätzliche Lehrstelle geschaffen. Die Ausbildungsplatzabgabe bzw. Umlage soll dann tatsächlich greifen, wenn bis Ende September das Lehrstellenangebot die Zahl der Bewerber nicht um mindestens 15 Prozent übertrifft.

/energiejobs.de/07.05.04/