04.04.2014, 11:20 Uhr

Grundgrün vermarktet weitere 200 Megawatt Solarleistung direkt

Berlin – Renewable Energy Capital Partners (RC Partners) hat sich für die Vermarktung von Solarstrom mit dem unabhängigen Energieanbieter Grundgrün zusammengetan. RC Partner betreut als Asset Manager den deutschen Solarfond „Stabilität 2010“, dessen Strom nun an der Börse gehandelt werden soll.

Der erzeugte Strom des Solarportfolios mit einer Leistung von 200 Megawatt (MW) wurde bisher auf Basis der festen Einspeisevergütung in das Netz eingespeist. In Zukunft soll durch die Berliner Grundgrün Energie GmbH der Strom nach dem Marktprämienmodell direkt vermarktet werden.

Optimierung des Solarfonds

Hintergrund der Entscheidung ist das Ziel von RC Partners, die ihnen anvertrauten Projekte kontinuierlich zu verbessern. Manfred Kittelmann, einer der beiden Geschäftsführer von RC Partners, sieht die Entscheidung auch als einen „richtigen Schritt für die erfolgreiche und langfristige Integration erneuerbarer Energien in den Strommarkt“. Damit handele die Firme auch im Sinne der Politik, die mit dem Marktprämienmodell die Direktvermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien fördern will. Nach dem Entwurf zu Novellierung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) müssen künftig alle größeren Anlagen, die auf erneuerbaren Energien setzen, ihren Strom an der Börse vermarkten. Die Wahl von Grundgrün wird damit begründet, dass das Unternehmen eine große Erfahrung in diesem Bereich aufweise und zudem über Kenntnisse über die gesamte Wertschöpfungskette verfüge.

Einbindung in virtuelles Kraftwerk

Die Solaranlagen von RC Partners werden in Rahmen der Zusammenarbeit in das von Grundgrün gegründete virtuelle Kraftwerk eingebunden. „Das ermöglicht uns, das gesamte Portfolio sinnvoll und bedarfsgerecht zu vermarkten und für RC Partners attraktive Zusatzerlöse zu generieren“, so der Geschäftsführer von Grundgrün Energie, Eberhard Holstein. Das Unternehmen agiert seit über zwei Jahren als Direktvermarkter von EEG-geförderten Anlagen am Markt und besitzt in diesem Bereich ein Portfolio von über 2.600 MW.

Weitere Infos und Meldungen zum Thema:

März 2014: Sonne liefert enormen Beitrag zur Stromproduktion


© IWR, 2014