13.01.2014, 08:36 Uhr

KW 02/2014: RENIXX testet 350-Punkte-Marke – Wirbel um Nordex – Goldman Sachs bewertet Solarcity und First Solar neu

Münster – Das internationale Börsenbarometer für erneuerbare Energien RENIXX World hat nach dem gelungenen Start in das neue Börsenjahr auch in der ersten vollen Kalenderwoche 2014 zugelegt. Der Aktienindex verbesserte sich in der vergangenen Woche um weitere 2,4 Prozent auf 348,02 Punkte.

Zwischenzeitlich überwand der RENIXX dabei auch die Marke von 350 Punkten, was zuletzt im September 2011 gelungen war. Im Fokus der Anleger standen in der letzten Woche die Aktien von Nordex. Zudem haben die Analysten des renommierten Investment-Hauses Goldman Sachs ihre Meinung zu den Aktien von Solarcity und First Solar geändert.

Wirbel um Nordex

Besonders gefragt waren Anteilsscheine des Photovoltaik-Herstellers REC Solar sowie die Titel des Windenergie-Getriebeproduzenten China High Speed Transmission. Solarcity verbessern sich kräftig, nachdem die Analysten sowohl von Goldman Sachs als auch die Kollegen von Robert W. Baird das Papier zum Kauf empfohlen hatten. Bei Goldman Sachs hat sich die Meinung für die Solarcity-Aktie von „Neutral“ auf „Buy“ geändert. Die Analysten schreiben Solarcity gute Chancen zu, aus der wachsenden Nachfrage nach Aufdach-Solaranlagen Kapital zu schlagen. Bester Titel unter den Windenergieanlagen-Herstellers ist die Nordex-Aktie.

Zu Beginn der Woche sorgte die Interpretation von Interview-Aussagen des Nordex-CEO Jürgen Zeschky für Übernahmefantasien. Die in den Medien gewagte These, nach der Nordex chinesisch werden könne, bezeichnete ein Nordex-Sprecher jedoch als „blanken Blödsinn“. Im weiteren Wochenverlauf punktete der Hamburger Turbinen-Hersteller mit Projekterfolgen in Finnland und Frankreich.

Goldman Sachs senkt Daumen für First Solar

Während die Aktien-Experten von Goldman Sachs das Wertpapier von Solarcity zu Kursgewinnen verhalfen, waren sie bei First Solar mitverantwortlich für Verluste. Die Analysten des US-Instituts sehen bei First Solar, welches hauptsächlich im Bereich der großen Solar-Kraftwerke agiert, wenig Spielraum nach oben. Die Aktie wurde von „Buy“ auf „Neutral“ herabgestuft und hat auf Wochensicht kräftig verloren. Das bedeutet die rote Laterne im RENIXX für das Papier des US-Herstellers von Dünnschichtmodulen. Weitere Verlierer sind der kanadische Regenerativ-Energie-Erzeuger Innergex und der amerikanisch-israelische Geothermie-Spezialist Ormat.

Neue Woche: RENIXX startet freundlich

Beim Start in die neue Handelswoche tendiert der RENIXX freundlich. In den ersten Minuten des Handels am Montag klettert der Index um 0,2 Prozent. Nachgefragt werden insbesondere REC Silicon und GT Advanced Technolgies.

Weitere Nachrichten und Infos zum RENIXX und zum Thema Börse

RENIXX World: Kurse und Charts, Börsen-Stammdaten, Historie ab 2002


© IWR, 2014