10.09.2014, 09:10 Uhr

RENIXX-Check: Abwärts – Nordex betritt neuen Windmarkt – UBS rät bei Vestas weiter zum Verkauf

Münster – Der RENIXX World hat am Dienstag schwächer geschlossen. Der internationale Branchen-Aktienindex für erneuerbare Energien ist um 1,1 Prozent auf 440,48 Punkte gesunken. Im Fokus stehen die Titel der Windkraftanlagen-Hersteller. Die Aktie eines chinesischen Herstellers steht an der RENIXX-Spitze, die Konkurrenz-Papiere verlieren teilweise kräftig.

Der DAX beendete den Handelstag gestern etwas leichter mit (-0,5 Prozent, 9.711 Punkte). Auch der Euro Stoxx 50 verlor 0,7 Prozent auf 3.245 Punkte.

Gamesa mit erfolgreicher Kapitalerhöhung

Zu den Schlusslichtern im RENIXX gehörte gestern Abend unter anderem der dänische WEA-Hersteller Vestas (-5,4 Prozent, 30,95 Euro). Die Schweizer Großbank UBS hat zwar das Kursziel auf 130 dänische Kronen angehoben, ihre Einstufung aber auf „Sell“ belassen. Nordex (-2,5 Prozent, 14,27 Euro) verliert trotz eines neuen Auftrags für einen 24 Megawatt (MW) großen Windpark in Litauen. Es handelt sich um den ersten Auftrag von Nordex in diesem jungen Windmarkt. Die drei Brennstoffzellen-Hersteller Ballard Power (-5,3 Prozent, 2,65 Euro), Plug Power (-5,1 Prozent, 4,06 Euro) und Fuelcell Energy (-1,7 Prozent, 1,93 Euro) zählen nicht zuletzt wegen der weniger guten Quartalsergebnisse von Fuelcell Energy ebenfalls zu den Verlierern. Gamesa konnte eine Kapitalerhöhung in Höhe von 236 Mio. durchführen. Die Anteile notierten zum Handelsschluss um 1,2 Prozent schwächer bei 9,23 Euro. Weiterhin verlieren China High Speed Transmisision (-7,0 Prozent, 0,70 Euro) und GT Advanced Technologies (-6,5 Prozent, 12,34 Euro) deutlich.

Goldwind und Hanergy Solar an der RENIXX-Spitze

Größter Gewinner im RENIXX ist der chinesische WEA-Produzent Goldwind (+4,3 Prozent, 1,35 Euro). Auf Rang zwei der Gewinnerliste folgt Hanergy Solar (+3,3 Prozent, 0,12 Euro). Daneben können noch Jinkosolar (+0,6 Prozent, 25,39 Euro) und Canadian Solar (+0,7 Prozent, 30,45 Euro) leicht zulegen.

RENIXX startet sehr schwach

Am Mittwochmorgen hat der RENIXX einen schlechten Start erwischt und verliert bislang rund 1,2 Prozent. Größter Verlierer ist dabei Aktie des Solarausrüsters GT Advanced Technologies. Schwach tendieren zudem Sunpower, Jinkosolar und Canadian Solar.

Mehr News und Infos zum RENIXX und zu Börse, Finanzen & Wirtschaft:


© IWR, 2014