18.05.2004, 12:59 Uhr

Umweltkontor wechselt in den General Standard

Erkelenz (iwr-pressedienst) - Mit Wirkung zum 11. August 2004 wechselt die Umweltkontor Renewable Energy AG in den General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Gründe dafür liegen in der Konsolidierungsphase, die das Unternehmen derzeit durchläuft, teilte Umweltkontor mit. „Vor diesem Hintergrund ist der mit der Notierung im Prime Standard verbundene hohe Aufwand nicht mehr zu vertreten“, so Unternehmensvorstand Heinrich Lohmann. Umweltkontor erwartet mit diesem Schritt nun für das langfristige Projektgeschäft des Unternehmens "die notwendige Ruhe, die für den erfolgreichen Abschluss der jeweiligen Verhandlungen erforderlich ist."
„Das abgelaufene Geschäftsjahr 2003 war das schwierigste in der Unternehmensgeschichte“, so Umweltkontor Vorstand Heinrich Lohmann. „Entsprechend wird der Konzernabschluss 2003 durch Sonderbelastungen und Einmalaufwand erheblich belastet werden. Gleichzeitig sind diese umfangreichen Maßnahmen zu Risikovorsorge und Bilanzbereinigung eine wichtige Voraussetzung für die Rückkehr in die Gewinnzone.“
Gute Potenziale bietet nach Angaben von Umweltkontor die unverändert starke Marktposition im Windenergie-Sektor sowie - nach der Verdoppelung der Produktionskapazität - im Solarenergie-Bereich.
* Zum Firmenprofil der Umweltkontor AG
* News & Branchenkontakte Windenergie
* Zur Solarenergie
* Branchenkontakte & News der Windenergie-Projektierer
Stellenangebot: Städtische Werke Energie + Wärme GmbH sucht Elektro- und Leittechniker (m/w/d)
Veranstaltung: Hauptversammlung - Nordex SE
Weitere Infos und Firmen auf Windbranche.de


/iwr/18.05.04/