30.01.2004, 11:24 Uhr

Zukunftsenergien auf der E-world of Energy

Düsseldorf (iwr-pressedienst) - Die Nutzung effizienterer Energietechnologien und die Nutzung erneuerbarer Energien sind zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Auf der internationalen Fachmesse „E-world energy & water“ in Essen ist das Land Nordrhein-Westfalen wieder prominent vertreten. Energieminister Dr. Axel Horstmann und Städtebauminister Dr. Michael Vesper eröffnen am 10.02. den 8. Fachkongress Zukunftsenergien.
Heizen mit Holzpellets oder Strom und Wärme aus Grubengas, Wohnen in Solarsiedlungen oder die Brennstoffzellen-Stromversorgung für Boote und der Weltmarktführer bei LED-Lampen. Diese Themen und viele weitere Produkte, Forschungsergebnisse und Dienstleistungen aus dem Bereich innovativer Energietechnologien präsentiert die Landesinitiative Zukunftsenergien auf dem 400 qm großen NRW-Gemeinschaftsstand in Halle 1.
Dort sind neben der Landesinitiative 22 weitere Unternehmen, wissenschaftliche Institutionen und Einrichtungen aus NRW vertreten. Dabei reicht das Spektrum von der Brennstoffzelle über Biomasse, Solarenergie und solares Bauen bis zur Nutzung der Energie aus der Erde und moderne Kraftwerkstechnologien. Das Kompetenz-Netzwerk Brennstoffzelle NRW, die Geothermie-Initiative und der Wärmepumpen-Marktplatz NRW sowie die Aktion Holzpellets stellen u.a. ihre Aktivitäten vor. Die Arbeitsgemeinschaft Solar NRW ist mit beispielhaften Forschungsprojekten vertreten und die Energieagentur NRW präsentiert das Energieberatungsmobil.
E-world of Energy: 10.-12.02.2004, Essen Weitere Infos : Seminar: Stationäre Lithium Ionen Batteriespeicher - Haus der Technik e.V.
* Veranstaltungs-Newsticker
* Zum Energie-Terminkalender
Weitere Infos und Firmen auf speicherbranche.de



/iwr/30.01.04/