IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
13.12.2017, 11:12 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Neuartiges Solarzellen-Material inspiriert Forscher

Bayreuth - Auf der ständigen Suche nach effektiveren Solarzellen wird an verschiedenen neuartigen Materialien geforscht. Eine Bayreuther Physikerin erhielt jetzt für ihre Untersuchungen einen Forschungspreis.

Die Bayreuther Physikerin Dr. Linn Leppert ist mit dem Forschungspreis des DFG-Graduiertenkollegs „Fotophysik synthetischer und biologischer multichromophorer Systeme“ für ihre Arbeiten auf dem Gebiet der Hybrid-Halogenid-Perowskite ausgezeichnet worden.

Komplexe Festkörper als Basis für neue Solarzellen
Mit den von Dr. Leppert untersuchten Hybrid-Halogenid-Perowskite lassen sich überraschend hohe Effizienzgrade bei der Umwandlung von Licht in Strom erzielen. Um die elektronische Struktur und Dynamik dieser sehr komplexen Festkörper mit hoher Genauigkeit zu berechnen, nutzt die Bayreuther Wissenschaftlerin quantenmechanische Methoden der Dichtefunktionaltheorie und der Vielteilchenstörungstheorie.

Im Grenzbereich zwischen Physik und Chemie
In seiner Laudatio betonte Prof. Dr. Christian Laforsch, dass die Preisträgerin „ausgesprochen anspruchsvolle theoretische Methoden zur Klärung von Fragen mit unmittelbarem Anwendungsbezug und in großer Nähe zum Experiment zum Einsatz bringt.“ Aktuell leitet Dr. Leppert eine Arbeitsgruppe, in der es um das Verständnis der elektronischen Struktur bekannter Solarzell-Materialien geht. Basis im Grenzbereich zwischen Physik und Chemie ist auch hier die Vielteilchenstörungstheorie, so Leppert.

Von biologischen Systemen für effektivere Solarzellen lernen
Ab Januar 2018 wird Leppert an der Universität Bayreuth eine Nachwuchsgruppe im Elitenetzwerk Bayern (ENB) leiten. Schwerpunkt wird der Prozess der Photosynthese sein, bei der chemische Energie aus Sonnenlicht gewonnen wird. Von besonderem Interesse sind Purpurbakterien. Diese sind in der Lage, Lichtenergie durch Pigmentmoleküle aufzunehmen und in Reaktionszentren zu übertragen, wo die eigentliche Photosynthese beginnt. Leppert ist zuversichtlich, dass die angestrebten Erkenntnisse zur Absorption und Verwertung von Lichtenergie in der Natur auf die künstlichen Systeme übertragbar sind und so die Entwicklung hocheffizienter, neuer Solarzell-Materialien beschleunigt werden kann. „Diese Materialien werden sich möglicherweise durch Eigenschaften auszeichnen, die den heute noch verwendeten Solarzellen aus Silizium fehlen", blickt Leppert zuversichtlich in die Zukunft.


Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Photovoltaik-Standort Deutschland bekommt "Zentrum für höchsteffiziente Solarzellen"
Clausthaler Forscher und Partner für neue Brennstoffzelle ausgezeichnet
Fraunhofer Institut IWES stellt sich neu auf
Original-PM: juwi nimmt zwei Solarkraftwerke in der Türkei in Betrieb
Firmenprofil von IBC SOLAR
Stellenangebot von CIM: Ingenieur Energie-Management
Energie-Termin: Netzentgelte, Erlösobergrenze, Preisblätter für Strom
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


22.06.2018 - Tennet leitet weitere Bauphase für Netzausbau ein
22.06.2018 - Unternehmer kritisieren Energiepolitik der Bundesregierung
22.06.2018 - Financial Close für britisches Energiekontor-Projekt
21.06.2018 - Windenergie: System verhindert Störgeräusche an ihrer Quelle
21.06.2018 - Forschungsprojekt zur Entwicklung einer Flug-WEA gestartet
21.06.2018 - SMA und MVV kooperieren bei PV-Direktvermarktung
20.06.2018 - Aquila Capital steigt in finnischen Windmarkt ein
20.06.2018 - SMA untersucht Kryptowährung Solarcoin
20.06.2018 - BNetzA gibt O.K. für neuen Szenariorahmen Strom
19.06.2018 - Solaredge klagt wegen chinesischer Patentverletzung in Deutschland
19.06.2018 - Vestas sichert sich Großaufträge aus den USA und Australien
18.06.2018 - Tandem-Solarzelle mit Rekord-Wirkungsgrad zertifiziert
15.06.2018 - Solarforschung auf dem Weg zu effizienteren Solarzellen
15.06.2018 - Kaiserwetter Energy Asset Management mit Award ausgezeichnet

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt