06.08.2019 12:46 Uhr

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg:Siemens erhält Zuschlag für batterie-elektrischen Zug


© Verkersministerium Baden-Württemberg

Stuttgart - In der deutschlandweit ersten technologieoffenen Ausschreibung von lokal emissionsfreien Fahrzeugen hat Baden-Württemberg die landeseigene Gesellschaft Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg (SFBW) beauftragt, 20 neue lokal emissionsfreie Züge als Alternative zu herkömmlichen Dieselfahrzeugen für das NETZ 8 Ortenau zu beschaffen. Die Fahrzeuge sollen auf Strecken mit und ohne Oberleitung eingesetzt werden können.

Im Rahmen der Ausschreibung hat sich die Siemens Mobility GmbH mit dem Angebot des batterie-elektrischen Zugs gegenüber allen anderen Wettbewerbern als wirtschaftlichstes Angebot und damit auch gegenüber der Brennstoffzellentechnologie durchgesetzt, so das Verkehrsministerium Baden-Württemberg. Die Züge sollen bis zur vorgesehenen Inbetriebnahme im Juni 2023 ausgeliefert werden. Neben der Anlagenlieferung wird die Siemens Mobility GmbH die Fahrzeuge über einen Zeitraum von 29,5 Jahren auch warten und instand halten.

„Da wir mit dem Einsatz von innovativen und lokal emissionsfreien Zügen technologisch Neuland betreten, wollten wir auch sicherstellen, dass die Fahrzeughersteller für die gesamte Lebensdauer der Fahrzeuge einzustehen haben“, erläutert Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann. Darüber hinaus müssen die Hersteller nach Angaben des Verkehrsministeriums auch für den Energieverbrauch und für die Energiekosten während der gesamten Vertragsdauer im Rahmen des „Lebenszyklusmodells“ einstehen. Dieses Modell wird damit erstmalig in Baden-Württemberg im Rahmen einer Beschaffung der SFBW realisiert.

Der Betrieb des Netzes - und damit die Suche nach einem Eisenbahnverkehrsunternehmen, das die Züge fährt - soll separat ausgeschrieben werden.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Energiewende, Verkehrswende, Baden-Württemberg, Ausschreibung, Zugverkehr, batterie-elektrischer Zug, Brennstoffzelle, Siemens Mobility