12.09.2019 17:31 Uhr

BDEW begrüßt

BDEW begrüßt:Merkel will Ausbau der Ladeinfrastruktur beschleunigen

Berlin - In ihrer Eröffnungsrede auf der diesjährigen IAA hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel für eine Änderung des Miet- und Wohnungseigentumsrechts stark macht. Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung sieht darin einen zentralen Hebel für den Durchbruch der Elektromobilität in Deutschland.

"Jeder Mieder und Wohnungseigentümer muss die Möglichkeit haben, private Ladeinfrastruktur zu installieren. Nach Jahren des Stillstands sollte das Bundesjustizministerium hier endlich tätig werden. Die Änderung kostet keinen Cent, wird die Elektromobilität aber einen großen Schritt nach vorne bringen", so Kapferer.

Nach Berechnungen des BDEW reichen 350.000 öffentliche Ladepunkte für zehn Millionen E-Autos aus. Eine überdimensionierte Ladeinfrastruktur würde aber niemandem helfen. Wichtiger sei es, dass auch Konzepte wie das intelligente Lademanagement weiter nach vorne gebracht wird, um die Netzkapazitäten optimal zu nutzen, stellte Kapferer klar.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Elektromobilität, BDEW, Ladesäulen