06.03.2019 17:16 Uhr

Geschäftszahlen

Geschäftszahlen:Erneuerbare Energien stützen Baywa-Bilanz 2018

München - Der internationale Handels- und Dienstleistungskonzern Baywa AG hat das Geschäftsjahr 2018 planmäßig abgeschlossen und ein leicht höheres EBIT gegenüber Vorjahr von 172,4 Millionen Euro (Mio. Euro) erzielt (Vorjahr: 171,3 Mio. Euro). Dadurch ist es gelungen, die positiven Einmaleffekte des Vorjahres in Höhe von rund 20 Mio. Euro durch operative Ergebnisverbesserung in den Segmenten zu kompensieren. Auch der Umsatz stieg um 3,6 Prozent auf 16,6 Milliarden Euro (Mrd. Euro) an (Vorjahr: 16,1 Mrd. Euro).

Während es im Agrarsektor, der 2018 zum wiederholten Mal unter den Auswirkungen einer großen Trockenheit zu leiden hatte, ein sehr schwieriges Jahr war, hat das Geschäftsfeld Regenerative Energien zu der positiven Bilanz beigetragen: „Vor allem die planmäßige Umsetzung der Projekte im Geschäftsfeld Regenerative Energien sowie die internationalen Agraraktivitäten haben maßgeblich zum Erfolg des Geschäftsjahres 2018 beigetragen“, so der Vorstandsvorsitzende der Baywa AG, Klaus Josef Lutz. Dabei hat das Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien noch einen regelrechten Schlussspurt hingelegt. Allein im letzten Quartal, so das Unternehmen im November, sollten Wind- und Solarparks mit einer Leistung von rd. 450 Megawatt (MW) verkauft werden. Bis zum Ende des dritten Quartals waren dagegen erst Projekte mit einer Leistung von 47 MW verkauft worden.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Erneuerbare Energien, Solarenergie, Windenergie, Baywa AG, Baywa r.e.