13.07.2020 12:44 Uhr

Internationalisierung

Internationalisierung:WIWI Consult entwickelt in Polen erfolgreich PV-Projekte


© Adobe Stock / Fotolia

Mainz - Seit August 2019 entwickelt WIWI Consult in Polen gemeinsam mit einem einheimischen Partnerunternehmen Photovoltaik-Projekte. Innerhalb von 12 Monaten haben die Unternehmen eine Pipeline mit einer Leistung von über 70 Megawatt (MW) gesichert und zum Teil bereits zur Baureife geführt. Weitere 50-100 MW befinden sich nach Angaben des Mainzer Entwicklers für Wind- und Solarprojekte unmittelbar in der Akquise.

Die Projekte sollen sukzessive errichtet, in Betrieb genommen und anschließend in einem Portfolio an einen langfristigen Betreiber vermarktet werden. Aktuell führt WIWI Consult Gespräche über die Bauzwischenfinanzierung des Portfolios für einen Zeitraum von 6-24 Monaten.

„Der Photovoltaik-Markt in Polen erfreut sich seit geraumer Zeit einer spürbaren Dynamik“, bilanziert Michael Böhm, Geschäftsführer von WIWI Consult. Europäische Zielvorgaben ebneten den Weg, zudem habe sich auch die polnische Regierung selbst ehrgeizige Ziele für den Umbau des Energiesektors gesetzt – weg von der Kohleverstromung, hin zu erneuerbaren Energien. Dies sei in dem Nachbarland inzwischen auf allen Ebenen spürbar angekommen, so Böhm weiter.

Für WIWI Consult stellt das Engagement in Polen einen wichtigen Baustein in der Ausweitung und Internationalisierung der eigenen Projektentwicklungsaktivitäten dar. Neben Polen arbeitet WIWI im Rahmen von Partnerschaften an der Entwicklung von Windenergie-Projekten in Chile und PV-Projekten in Italien.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2020

Themen
Energiewende, Photovoltaik, Solarenergie, WIWI Consult, Polen, PV-Projekte, Internationalisierung