31.12.2018 08:43 Uhr

Ladesäulenregister

Ladesäulenregister:Zahl der E-Ladepunkte wächst in Deutschland

Berlin - Über 16.100 öffentliche und teilöffentliche Ladepunkte für Elektroautos sind derzeit im BDEW-Ladesäulenregister erfasst, davon sind 12 Prozent Schnelllader. Ende Juli 2018 waren es noch rund 13.500 Ladepunkte. Das entspricht einem Zuwachs von über 2.600 Ladepunkten innerhalb von fünf Monaten, teilte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) mit. Über drei Viertel der Ladesäulen werden von der Energiewirtschaft betrieben.

Trotz der jüngsten Steierungsraten von 20 Prozent innerhalb von 5 Monaten hinkt der Ausbau der Elektromobilität den Zielen der Bundesregierung weit hinterher. Aktuell sind beim Kraftfahrtbundesamt rund 150.000 Pkw mit Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Antrieb gemeldet, so der BDEW. Unter den 3,2 Millionen Pkw, die zwischen Januar und November 2018 neu zugelassen wurden, waren aber gerade einmal 1,6 Prozent elektrisch betriebene Autos. „Die Verbreitung von E-Autos muss schneller vorangehen – sonst wird der Verkehrssektor die Klimaschutzziele 2030 um Lichtjahre verfehlen. Es fehlen nach wie vor Modelle, die in Preis und Leistung mit Verbrennern konkurrieren können“, so Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2018

Themen
Elektroauto, Ladepunkte, Ladesäulenregister