23.07.2021 15:10 Uhr

PosHYdon-Konsortium

PosHYdon-Konsortium:Nel ASA liefert Elektrolyseur für Öl- und Gasplattform in den Niederlanden


© PosHydon

Oslo - Die norwegische Nel ASA ist dem Konsortium für das PosHYdon-Projekt beigetreten, das die Integration von Offshore-Wind, Erdgas und Wasserstoff vor der Küste der Niederlande validieren soll. Nel wird für das Testprojekt einen PEM-Elektrolyseur im MW-Maßstab bereitstellen.

Auf der von der Neptune Energy betriebenen Öl- und Gasplattform Q13a-A vor der Küste von Schevedingen in den Niederlanden soll in einer Wasserstoffanlage demonstriert werden, wie Meerwasser in entmineralisiertes Wasser und dann über Elektrolyse in grünen Wasserstoff umgewandelt werden kann.

Ziel des Pilotprojekts ist es, Erfahrungen mit der Integration von funktionierenden Energiesystemen auf See und der Produktion von Wasserstoff in einer Offshore-Umgebung zu sammeln. Der grüne Wasserstoff wird mit dem Gas gemischt und über die bestehende Gaspipeline an die Küste transportiert. Der 1,25-MW-Containerelektrolyseur wird maximal 500 Kilogramm grünen Wasserstoff pro Tag produzieren.

Partner im PosHYdon-Konsortium sind: Nel Hydrogen, InVesta, Hatenboer, IV-Offshore & Energy Emerson Automation Solutions, Nexstep, TNO, Neptune Energy, Gasunie, Noordgastransport, NOGAT, DEME Offshore, TAQA, und Eneco.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2021

Themen
Nel ASA, Wasserstoff, Niederlande, Öl- und Gasindustrie